. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Blogtour] Angels Fall von Susanne Leuders

Sonntag, 13. November 2016


Hallo liebe Blogtourfreunde!

Herzlich willkommen. zum letzten Tag unserer Blogtour

Angels Fall von Susanne Leuders



Während der letzten Tage durftet ihr einiges rund diesen tollen Jugendroman lesen und wir hoffen euch gehörig neugierig gemacht zu haben!
Heute durfte ich die sympathische Autorin zum Interview bitten und wünsche euch an dieser Stelle viel Spaß!





Hallo liebe Susanne, vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, mir und deinen Lesern ein paar Fragen zu beantworten!

Beschreibe dich mit 4 Worten:

Ui, das ist schwer
...so? :D Ok noch mal... hmmm, vier Worte... Ah, ich hab's:
Grundschullehrerin, Autorin, Mama, Ehefrau
hmmm... oder
um die Ecke denkend
...ah...
oder einfach:
kreativ, polarisierend, lustig, stark
...such dir was aus... :o)

Angels Fall ist inzwischen dein vierter Roman. Hiermit bewegst du dich nicht im Bereich Fantasy wie bei deiner Etenya Saga, sondern eher im Genre Jugendthriller. Wie kamst du auf die Idee zu Angels Fall?
Ich habe gerade noch Bianca von Bibilotta erzählt, dass ich eigentlich nur Liebesgeschichten erzählen möchte... Leider machen meine Figuren oft, was sie wollen, denn ihnen ist ein Genre einfach zu langweilig. Also suchen sie sich ein anderes aus, obwohl ich eigentlich einen Liebesroman schreibe. Lenno sollte eigentlich ein Austronaut aus der Zukunft werden, aber als wir, er und ich, nach einem schönen Namen für ihn suchten, da hat er sich für einen indianischen entschieden. Du kannst dir nicht vorstellen, wie schockiert ich über seine plötzlichen Fähigkeiten war... Bei Striker war es ähnlich... er kam eines Tages das zweite Mal verprügelt nach Hause und begann auch noch zu weinen... Meine Herren, das ging selbst mir unter die Haut. Tja, da wurde aus der romantischen Geschichte über Liebe und Freundschaft ein Thriller... Striker ist schuld! ;)

Ich liebe Thriller, vor allem Psychothriller. Es war eine Frage der Zeit bis diese Seite in mir ausbrechen würde.

Wie dürfen wir uns deinen Schreiballtag vorstellen? Wo schreibst du, zu welchen Tageszeiten und wieviel Stunden täglich bringst du deine Charaktere zum Leben?
Das Schreiben ist eigentlich ein Ausgleich zu meinem Alltag. Ich bin Grundschullehrerin und arbeite momentan vollzeit. Da habe ich in der Woche oft wenig Zeit zum Schreiben. Aber wenn ich keine Hefte zu korrigieren habe oder irgendwelche anderen dienstlichen Verpflichtungen, dann verbringe ich abends grundsätzlich mit meinen Charakteren. In der Schulzeit pro Tag mindestens zwei Stunden, in den Ferien oft 24 Stunden pro Tag... :)

Die Etenya Saga habe ich in dem ersten Jahr geschrieben, in dem ich in Belgien gelebt und nicht gearbeitet habe, Angels Fall im zweiten Jahr. Meine Tochter ging zur Internationalen deutschen Schule in Brüssel und als ich eines Tages warten musste, habe ich mir die ausgehängten Kunstwerke eines neuten Schuljahres angesehen. Alle hatten irgendwelche Zitate ausgewählt und diese grafisch verziehrt. In einem japanischen Schriftzug und mit schlichtem Bambus verziert stand dort:

„Demjenigen, den du liebst, gibst du die Macht dich zu verletzten. Doch nur derjenige, der diese Macht nicht ausnutzt, ist es wert von dir geliebt zu werden.“

Als ich dieses Zitat auf einem der Kunstwerke las, dachte ich: „Wow, diese Worte drücken genau das aus, was alle Sechzehn- oder Siebzehnjährigen von der Liebe und der Zukunft erwarten – ohne jedgliche Erfahrung und keinster Enttäuschung im Gepäck.“ Das fand ich so pur und es hat mich sehr berührt. Als ich die Worte las, wusste ich, dass dies das Grundthema meines nächsten Buches sein würde. Im Internet versuchte ich herauszufinden, wer der Urheber war, fand immer nur den Hinweis auf „Unbekannt“, aber zig Profile und Webseiten von jungen Menschen, die diesen Spruch zu ihrem Leitsatz gemacht hatten. Das fand ich faszinierend, die Idee zu Angels Fall war geboren.

Wie lange dauert es in etwa von der Grundidee des Buches bis zum fertigen Werk, welches wir in den Händen halten dürfen?
Also das Schreiben ansich dauert bei mir ungefähr ein halbes Jahr. Noch einmal ein halbes Jahr zur Überarbeitung und dem Zustand, dass man sagt, es könnte zu einem Verlag. Danach muss man warten, bis das Lektorat anfängt und dieses dauert meist vier oder fünf Monate, dann kommt die Coverwahl, die Druckfahne und das Drucken. Also insgesamt kann es schon zwei oder drei Jahre dauern, bis man so ein Buch wirklich in Händen hält. Die Wartezeiten verbringe ich meistens damit, Andrea el Gato mit Coverideen zu bombadieren und einen Buchtrailer zu erstellen... es dauert Wochen, bis man alle Filmchen und Bilder dafür zusammengesucht hat.

Wie gehst du vor? Schreibst du einfach drauf los und lässt die Geschichte so nach und nach entstehen oder hast du einen festen Plan, an den du dich hältst?
Die Etenya Saga hat sich einfach entwickelt. Meine Grundidee ging ungefähr bis zu dem Zeitpunkt, bis Olivia und Lenno sich das erste Mal im Bus trafen. Ich brauchte einen Namen, ich fand ihn auf einer Webseite über Indiander und Etenya und der Verlauf der Geschichte entwickelte sich aus den weiteren Namen, die ich dort fand. Ich hatte bist kurz vor Schluss keine Ahnung, wie Olivia Etenya retten sollte, geschweige denn ob sie es überhaupt tat. Die erlösende Idee habe ich dann in der Tagesschau entdeckt. Es war eine kleine Nachricht, an die sich sicher keiner mehr erinnert. Sie war der Initialschuss für das Ende.

Bei Angels Fall bin ich etwas anders vorgegangen. Ich habe erst alles geschrieben, dann habe ich die Kritik von Testlesern eingeflochten und danach ein Wochenendworkshop bei Oliver Buslau besucht. Es ging um das Plotten von Krimis und Thrillern und dies hat mich um Einiges weitergebracht. Mit einem Programm zum Drehbuchschreiben habe ich einen Szenenplan erstellt, in dem man auch die verschiedenen Storylines angeben und farblich codieren kann. Ich habe die fünf Handlungsstränge gleichmäßiger verteilt, habe neue Szenen hinzugefügt und den Täter geändert. Es war klasse, was dabei rauskam.

Jetzt beim zweiten Teil habe ich wieder darauf losgeschrieben, habe aber in der Mitte gemerkt, dass ich mit den einzelnen Strängen komplett überfordert bin. Also habe ich wieder einen Szenenplan erstellt und arbeite mich momentan von Szene zu Szene durch. Das hilft mir, auch im Alltag nicht den Faden zu verlieren und immer wieder auch kleine Passagen zu schreiben.

Mein Ziel ist es, auch das Schreiben immer mehr zu professionalisieren. Ich lerne, lese viel und hoffe, eines Tages auch ein richtig erfolgreiches Buch zu schreiben.

Was war dein schönstes / schlimmstes Erlebnis während des Schreibens?
Ein schönes oder beeindruckendes Erlebnis ist immer wieder, wenn du dich auf deine Figuren einlässt, du im Flow bist und am Ende eines Kapitels plötzlich etwas passiert, dir einfach ungeplant in den Kopf kommt, das der Geschichte eine ganz andere Richtung gibt. Etwas, das dich selbst aber so fasziniert, dass diese Idee mit einem Mal eine Tür in dir öffnet und du Ideen entwickelst, wie es weitergeht, die du vorher nicht kanntest und du dir nicht bewusst überlegt hast.

Wirklich schlimm finde ich, wenn ich gerne schreiben möchte, meine Kreativität nur so sprudelt, ich dieses Kribbeln in mir spüre , als wüsste ich, dass gleich etwas passiert, und mein Allag es nicht zulässt. Das ist unerträglich!!!

Welche Art von Büchern finden sich in deinem persönlichen Buchregal?

Alles. Ich habe „Vom Winde verweht“ dort stehen, „Zwei an einem Tag“, „Clockwerk Orange“, „Harry Potter“ oder aber „Enders Game“. Am liebsten lese ich aber Thriller von Julianne Hofmann, Simon Beckett oder aber Michael Robotham. Außerdem liebe ich total abgedrehte Stories wie „Gelb“ oder „Pollen“ von Jeff Noon.

Was dürfen wir in Zukunft von dir erwarten? Steckst du schon in einem neuen Projekt und wird es eine Fortsetzung um Angel und Striker geben?
Ja, es gibt definitiv eine Fortsetzung von Amy und Striker. Das Ende ist noch drei Kapitel entfernt. Ich steuere momentan dem Showdown entgegen. Es ist aber ganz anders, die beiden sind bereits älter geworden.

Meine Bücher sind immer ein Genremix und ich befürchte, das wird auch weiterhin so sein. Ich finde es spannend, neue Welten zu entwickeln und habe einige Ideen, die verwirklicht werden wollen. Ich denke, der Thrilleraspekt wird bleiben, vielleicht nächstes Mal mit einem Science Fiction, gemischt mit Fantasy und ein bisschen Dystropie... ach, egal, ich schreibe, was meine Fantasie mir erzählt... dann kann man hinterher immer noch sehen, was draus wird. Ich lege mich da ungern fest...;)

Short Facts about Susanne:
Buch oder Film? 

Egal... aber auf jeden Fall erst Buch, dann Film...;)

Lieblingsbuch: 
Kann ich nicht sagen. Es gibt zu viele, die mich wirklich berüht haben.

Lieblingsfilm: 
Titanic und alle mit Mel Gibson...:o)

Lieblingsserie & Charakter: 
Castle

Schlefaz: (Schlechtester Film aller Zeiten)
Die Verfilmung der Bissreihe... ich weiß, ich mach mich unbeliebt, aber ich hätte einen hübscheren Edward gewählt... 
Kaffee oder Tee?
Kaffee
Schokolade oder Chips?
Chips
Bier oder Wein?
Früher Bier (ich komme aus Dortmund) heute Wein
Schnitzel oder Spaghetti?
Spaghetti
Sommer oder Winter?
Herbst
Pop oder Rock?
Beides plus Jazz
Weiß oder Schwarz?
Schwarz
Jeans oder Rock?
Jeans
Sneakers oder Heels?
Turnschuhe

An dieser Stelle darfst du gerne das Wort an deine Leser richten. Was du schon immer mal loswerden wolltest ;)
Da meine Verkaufszahlen noch nicht die Million überschritten hat, bemerke ich viele der Käufe sofort und freue mich über jeden einzelnen... Vielen Dank!!!

Sehr schön finde ich, wenn ihr Kontakt zu mir aufnehmt. Ich habe einige Leserinnen, mit denen bin ich sogar während des Lesens in einem regen Austausch... das ist wirklich spannend – für beide Seiten ..:)

Ich lese immer wieder, dass viele Leserinnen durch meine Bücher jagen. Das freut mich natürlich, weil es ja auch ihre Begeisterung widerspiegelt. Aber gerade die Etenya Saga ist so vielschichtig geworden, dass ich davon überzeugt bin, dass die meisten Leser nur die Hälfte des Romanes gelesen haben, wenn sie es am Ende zuschlagen. Manchmal glaube ich, dass dies der Grund ist, warum sich manche mit meinen Enden so schwer tun.
Ich wünschte, ihr würdet euch mehr Zeit nehmen.

Und wie gesagt, für einen regen Austausch stehe ich immer gerne zur Verfügung.


Vielen lieben dank für das Interview!

Ich danke dir, liebe Dani

__________________________________________


Kommt ihr aus dem Raum Berlin oder habt ihr sowieso vor, die Buch Berlin
zu besuchen? 
Dann solltet ihr euch diesen Termin merken:
Lesung mit Susanne Leuders am Samstag, 19.11.2016 - 11:30 Uhr - Saal 3

*Aktion * Aktion * Aktion * Aktion * Aktion * Aktion * Aktion * Aktion *

 Das Verlagshaus El Gato hat sich etwas besonderes für euch einfallen lassen:

Das ebook zu Angels Fall wird vom 11.11 - 20.11.2016 die ganze Woche überall 0,99 Cent kosten!

__________________________________________________


Gewinnspiel:




1.Preis
1 Hardcover ,,Angels Fall“

2. Preis
1 Softcover ,,Angels Fall“

3. Preis
1 E-Book ,,Angels Fall“

4. -6. Preis
Je 1 Lesezeichen ,,Angels Fall“

14705870_1316014321751704_5274245506136577537_n


Was ihr dafür tun müsst? 

Beantwortet einfach meine heutige Frage und schon seid ihr im Lostopf:

Lest ihr gerne einen Genre-Mix, wie z.Bsp. Fantasy mit Thrilleraspekt  oder bevorzugt ihr es eher geradlinig?



Teilnahmebedingungen

  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Die Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
  • Jeder Teilnehmer der an allen Stationen der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 10 Lose bei der Blogtour zu „Angles Fall“, kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
  • Die Blogtour läuft vom 04. November 2016 – 13. November 2016
  • Das Gewinnspiel endet am 13.11.2016 um 23:59 Uhr
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 14.11.2016 im Laufe des Tages!
______________________________________________

Fahrplan:



04.11.2016:Buchvorstellung -Susanne von Magische Momente
05.11.2016: Schöner Schein - Nadine von Selection Books
06.11.2016: Charaktere - Bianca von Bibilotta
07.11.2016: Thriller und die Welt im www. - Bianca von Bibilotta
08.11.2016: Das Game - Teja von Gwynny´s Lesezauber
09.11.2016: Zitate und Lebensweisheiten - 
Verena von Books and Cats
10.11.2016: Playlist - Nicole von Little Mythica’s Buchwelten
11.11.2016: Freundschaft und Liebe - 
12.11.2016: Protainterview - Gaby von Escape into Dreams
13.11.2016: Autoreninterview - hier bei mir



12 Kommentare:

  1. karin hat gesagt…:

    Hallo und guten Tag,

    ich persönlich habe nicht gegen einen Mix von zwei verschiedenen Leserichtungen....nur darf es nicht zu abgehoben sein....man sollte da im Gleichgewicht haben, finde ich.

    Also ich meine damit man soll keinen mehr Platz einräumen als der anderen Leserichtung .....ich hoffe, ich habe mich nicht gar so umständlich ausgedrückt....

    Schönen Sonntag und LG..Karin...

  1. karin hat gesagt…:

    Hallo und Sorry

    gerne auch einen herzlichen Dank hier auch an Dani, die Bloggerin des Blogs für Ihr interessant und sehr aufschlussreich geführtes Interview.

    Danke ...LG..Karin...

  1. Richanni hat gesagt…:

    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Mir gefallen Genre-Mixe, es muß bei mir nicht immer geradlinig sein.
    Liebe Grüsse,
    Anni

  1. Bettina Hertz hat gesagt…:

    Hallo liebe Dani,
    Dankeschön für das Interview, ich finde es sehr interessant, wie viele Wege geschriebene Seiten eines Buches gehen, ehe man das Buch dann in seiner vollständigen Form in den Händen hält.
    Ich finde die Kombination verschiedener Genre immer absolut interessant, spannend, gut. So zum Beispiel auch die Kombination eines Krimis mit historischen Aspekten und dann noch eine Prise Fantasy, ich war sehr skeptisch und hätte nicht gedacht, dass es eine fantastischer Lesegenuss daraus wird.
    Liebe Grüße Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

  1. Daniela Schiebeck hat gesagt…:

    Ich lese beides recht gerne, bevorzuge es aber eher gradlinig.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  1. Anonym hat gesagt…:

    Hallo.
    Danke für deinen Beitrag.
    Ich lese normalerweise gradlinig.habe aber schon 2 mal was anderes gelesen.
    Lieber Gruß Heidi

  1. Stern44 hat gesagt…:

    Hallo ,

    Ich lese gerne einen Genre-Mix aber auch geradlinig.Vielen Dank für Deinen Beitrag .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

  1. Tiffi2000 hat gesagt…:

    Hallo,

    ich habe da keine bestimmte Vorliebe, ich mag beides. Mir ist vor allem wichtig, dass mich die Geschichte fesseln und begeistern kann :)

    LG

  1. Angela hat gesagt…:

    Hallo,

    danke für das tolle Interview.
    Ich lese gerne Fantasy und habe auch nichts gegen einen Genre Mix. Es kommt auf die Geschichte und meine Stimmung an. Wichtig ist das die Handlung fesselt und man mit den Protagonisten mitfiebern kann.

    Liebe Grüße
    Angela

  1. Kendra hat gesagt…:

    huhu :-) Danke dir ebenfalls für diesen tollen Beitrag bzw dieses Interview!

    Also ich habe nichts gegen solche Genre Mixe! :-)) Hauptsache das Buch ist gut, da ist es mir völlig wurscht welche Genre dabei vereint werden! :-)) Manchmal macht gerade dass ja auch ein Buch sehr interessant und besonders :-))

    Liebe Grüße Kendra
    kendra-butterfly@gmx.de

  1. Sonja W. hat gesagt…:

    Huhu,
    Also ich mag es gern auch gemischt. Da ich viele Genre mag ist so ein Mix auch ganz besonders perfekt.

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Sonja W.

  1. Lainybelle hat gesagt…:

    Hallo und erst mal vielen Dank für das Interview :)

    Bei mir kommt es gar nicht so sehr auf das Genre, sondern vielmehr auf die Figuren und ihre Entwicklung an. Ich finde es spannend, wenn verschiedene Genres gemixt werden, aber auch wenn ein Aspekt, z.B. Thriller oder Liebesgeschichte, im Vordergrund steht, kann es ein Lieblingsbuch werden. Für mich hängt das sehr von der "Machart" ab.
    Guten Geschichten müssen keine Genregrenzen gesetzt werden :)

    Liebe Grüße!

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...