. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Die Traumtaucher von Alesia Fridman

Donnerstag, 22. September 2016


Titel: Die Traumtaucher

AutorinAlesia Fridman

Verlag: Indie - September 2016
ISBN 978-3000535727 - TB - 14,99 € / ebook - 3,99 €
Seiten: 468
Genre:  Australien Roman



Die Traumtaucher – ein romantischer Australienthriller von Alesia Fridman. 

Alexej ist gebürtiger Russe – und er ist Geheimagent des russischen Auslandsnachrichtendienstes. Für sein Vaterland betreibt er in den USA und in Deutschland Wirtschaftsspionage, arrangiert Komplotte und mordet sogar. Doch dann begegnet ihm Sarah, die Liebe, die sein Leben für immer verändern wird. Alexej muss feststellen, dass auch Sarah eine Frau voller Rätsel und Geheimnisse ist. Ihre Beziehung ist nicht einfach, immer wieder gibt es Konflikte, doch Alexej ist nicht bereit, die Liebe seines Lebens einfach aufzugeben. Er kämpft um Sarah und ihre gemeinsame Zukunft. Das Dasein als Agent offenbart jedoch allzu bald seine Schattenseiten: Als Alexej in einen besonders heiklen Auftrag verwickelt wird, gerät alles außer Kontrolle, und er steht selbst auf der Abschussliste. Alexej wird betäubt und erwacht in einer fremden Umgebung. Doch er ist nicht in Russland, nicht der Geheimdienst hat ihn entführt. Er befindet sich in einem Dorf australischer Ureinwohner mitten im Busch. Nach und nach erfährt er den Grund, warum sie ausgerechnet ihn zu sich geholt haben: Eine uralte Weissagung prophezeit, dass Alexej der „weiße Wolf“ ist, der die Aborigines in ein neues Zeitalter der Freiheit und Selbstbestimmung führen wird. Was hat der geheimnisvolle Traum von dem weißen Wolf zu bedeuten, der Alexej immer wieder heimsucht? Wird es ihm gelingen, die Polizei, die mittlerweile allerlei Ungereimtheiten an Alexejs Verschwinden bemerkt hat, hinters Licht zu führen? Wird Alexej der neuen Aufgabe gewachsen sein, wird er sich der Ungerechtigkeit und Korruption stellen? Und wird er Sarah jemals wiedersehen?




Schreiben ist ihre Leidenschaft. 
Alesia Fridman hat in der Schweiz, den USA und in Deutschland gelebt. Bevor sie in der Nähe von Frankfurt zur Ruhe gekommen ist und begonnen hat, Belletristik zu schreiben, ist sie viel gereist. Nichts ist so inspirierend und gibt dem Leben neue Impulse wie das Bereisen anderer Länder und die Auseinandersetzung mit fremden Kulturen und Menschen. Daher schreibt sie über das Reisen und die Liebe, die das Leben gleichermaßen bereichern und verändern. 

„Mutterland – In der Hitze Afrikas“, der erotische Afrikaroman der Autorin, befand sich monatelang an der Spitze der Amazon E-Book-Charts in der Kategorie Afrikaromane.

Die Autorin ist erreichbar unter:
info@alesiafridman.com

Mehr über die Autorin und ihre Bücher erfahren Sie hier:
www.alesiafridman.com
https://www.facebook.com/pages/Alesia-Fridman-Autorin/502771363171570
https://twitter.com/AlesiaFridman
Zugegeben, ich war erst etwas skeptisch ob des Klappentextes, da ich bei Geschichten, die vorwiegend von männlichen Protagonisten handeln immer etwas vorsichtig bin. Ebenso dachte ich anfangs, es wird viel zu viel verraten.
Was die Autorin hier abliefert, hat mich jedoch schnell eines Besseren belehrt.
Die Traumtaucher ist ein wahnsinnig vielschichtiger Roman, der keine Wünsche offenlässt.

Nicht das Land gehört den Menschen, sondern die Menschen gehören dem Land. Sie sind verloren ohne das Land.

Der russische Geheimagent Alexej wacht ohne Erinnerungen in einer Höhle auf. Wie sich schnell herausstellt, befindet er sich im Australischen Outback, in einer Kolonie der Aboriginies. Doch wie war er von Berlin  dorthin gelangt und vor allem  warum? Er weiß nicht viel über Australien und seine Ureinwohner und doch fühlt er sich diesen Menschen, die in ihm den Retter der Unterdrückung sehen, und deren Land so tief verbunden, dass er gar keinen Gedanken mehr daran verschwendet, je wieder weg zu wollen. 
Alexej lernt sich und das Leben neu kennen und setzt alles daran, die Hoffnungen der Yolnu zu erfüllen, die sie in ihn legen. 
Und doch bleibt eine Frage ungeklärt, die tiefe Wunden in seinem Herzen hinterlässt. Was hatte seine große Liebe Sarah mit all dem zu tun? Und wird er sie jemals wiedersehen?

Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig bildgewaltig und absolut fesselnd.
Bereits nach den ersten Seiten war ich komplett gefangen in ihrer Geschichte.
Gemeinsam mit Alexej machen wir uns in der auktioralen Erzählweise auf die Suche nach dem Warum, wobei die Autorin immer wieder in die Vergangenheit switcht, so dass wir neben seinem jetztigen Leben bei den Aboriginies auch seine Vorgeschichte kennenlernen. Wie er zum russischen Geheimdienst kam und seine erste unerfüllte Liebe dürfen wir genauso miterleben wie die streng geheimen Aufträge, die er zu erfüllen hat. Auch das Kennenlernen seiner Großen Liebe Sarah, der ebenfalls einige Kapitel gewidmet sind, und ihre gemeinsame Zeit  nimmt einen großen Teil der Geschichte ein.

Fast hätte ich vergessen zu erwähnen, dass ebenso ein gewisser Krimianteil vorhanden ist, bei dem wir nach Deutschland zu Kommissar Brenner wechseln, der es zu seiner regelrechten Manie macht, Alexejs Verschwinden aufzuklären und der ihm und auch Sarah gefährlich nahe kommt.

Somit ist dieser Roman einzigartig und wahnsinnig komplex. Abenteuer, Thriller, Krimi und Liebesroman vereinen sich hier zu einer fantastischen und genial recherchierten Geschichte .
Wir lernen viel über das faszinierende Leben und die Traditionen der Yolnu und finden mit Alexej unter den Kriegern wahre Freunde.
Doch deren Leben hat auch Schattenseiten. Seit langer Zeit werden die Ureinwohner, die sogenannte Stolen Generation aufgrund der  Profitgier der Weißen immer weiter verdrängt und unterdrückt. Ihres Landes beraubt leben viele unter teilweise unmenschlichen Umständen in den Slums am Rande der Städte. In diesen Aboriginie Gemeinden ist Armut und Missbrauch von Kindern an der Tagesordnung. 
Wird die Geschichte der Yolnu und ihre Traditionen schon bald vergessen sein, oder hat Aexej einen Plan um ihnen ihre Rechte zurück zu geben?

Lasst euch überraschen!

Die Traumtaucher wird sicherlich nicht mein erster und letzter Roman der Autorin bleiben.
Die Traumtaucher ist ein wunderbar vielschichtiger Roman über das Leben und die Missstände der Aboriginies und noch so viel mehr.
Hier erwarten uns neben einer faszinierenden Beschreibung des Alltags der Ureinwohner und einer fantastischen Reise durch ein wundervolles Land ebenso spannende Thriller- und Krimisegmente aus dem Leben eines Geheimagenten sowie gefühlvolle Lovestories.
Abenteuer, Traditionen, Thriller und Romance vereint machen dieses Buch zu einem wahren Highlight.
Absolute Leseempfehlung!
5 von 5 Sterne












3 Kommentare:

  1. Huhu Süße,
    wow das klingt ja richtig gut und das Cover ist ein absoluter Traum! Das wandert sofort auf meine WuLi!

    Viele Grüße
    Line

  1. Selection Books hat gesagt…:

    Hallo Liebes,

    das hört sich ja mal erfrischend anders an! Ich mag es, wenn man gleichzeitig zu einer guten Geschichte noch etwas Kultur entdecken kann!

    Liebe Grüße
    Nadine

  1. Liane Mars hat gesagt…:

    Liebe Dani,
    das Cover hat mich sozusagen magisch auf deine Rezension gezogen - und die Geschichte klingt ja wirklich mal ganz, ganz anders als das, was ich sonst so lese. Ich wäre auch skeptisch gewesen, was den männlichen Hauptprotagonisten angeht, aber dich hat es ja offenbar voll überzeugt. Danke für die Rezi und dass du uns das Buch vorgestellt hast. Scheint ja ein Geheimtipp zu sein.

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...