. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Demon Road - Hölle und Highway von Derek Landy

Freitag, 16. September 2016


Titel: Demon Road - Hölle und Highway

Autor: Derek Landy
Aus dem Englischen von: Ursula Höfker
VerlagLoewe - September 2016
ISBN978-3-7855-8508-5 - HC mit Schutzumschlag - 19,99 € 
ISBN978-3-7320-0705-9 -  ebook - 14,99 €
Seiten: 408
Genre:  Fantasy / Horror / Jugend
Empfohlene Altersangabe des Verlages: ab 14 Jahren

Wenn ihr glaubt, eure Eltern wären schwierig, dann solltet ihr euch mal mit Amber unterhalten!

Amber Lamont ist gerade 16 Jahre alt, als sie feststellen muss, dass ihre eigenen Eltern sie gerne zum Abendessen verspeisen möchten. Nur so könnten sie ihre Kräfte wieder aufladen. Alles klar: Ambers Eltern sind waschechte Dämonen.
Seitdem ist Amber auf der Flucht. Quer durch die USA ist sie auf der Demon Road unterwegs, einem magischen Straßennetz, das unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf Vampire, Hexen und untote Serienkiller und erfährt nach und nach, was für teuflische Fähigkeiten in ihr stecken ...

„Hölle und Highway“ ist der erste Band der Demon Road-Reihe.





Derek Landy ist viel zu bescheiden, um über Preise oder Auszeichnungen zu sprechen, die er für seine Bücher erhalten hat. Beispielsweise würde er niemals die Tatsache erwähnen, dass sein erstes Buch, „Der Gentleman mit der Feuerhand“, den Red House Children’s Book Award gewonnen hat oder etwa, dass sein zweites Buch, „Das Groteskerium kehrt zurück“, mit dem Irischen Buchpreis für das Kinderbuch des Jahres ausgezeichnet wurde oder gar, dass sein drittes Werk, „Die Diablerie bittet zum Sterben“, das Lieblingsbuch seiner Mutter ist. Er lebt in Irland zusammen mit einer Vielzahl an Katzen, einem Schäferhund und zwei betagten Staffordshire Bull Terriern, die nur deshalb auf seinen Küchenfußboden pinkeln, weil es ihnen Spaß macht. 
Lange habe ich kein Buch mehr gelesen, das mich so zwischen genervt und fasziniert sein hin und her gerissen hat.

Amber erfährt an ihrem 16. Geburtstag, dass ihre Eltern, die schon immer etwas seltsam waren, waschechte Dämonen sind. Versteckt beobachtet sie die Verwandlung der Beiden und wird zugleich Zeuge ihrer Brutalität. Als ob das nicht schon schräg genug wäre, wollen ihre Eltern sie tatsächlich bei lebendigem Leibe aufessen! Ihre eigene Tochter! Aufessen!!
In allerletzter Minute gelingt Amber die Flucht und sie findet Hilfe bei ihrer Tante, die natürlich auch ein Dämon ist, aber von der ganzen Kinder- Aufesserei die Schnauze voll hat. 
Dass Amber selbst auch so ein Monster sein soll kann sie Anfangs schwer akzeptieren. 
Sie muss verschwinden, ihre Eltern werden sie unerbittlich jagen, denn sie sind auf die Kräfte, die ihnen dieses Mahl verleiht angewiesen. An Ambers Seite der undurchschaubare Milo, der sie auf einen höllischen Road Trip quer über die Demon Road nimmt. Doch die Zeit rinnt ihr unaufhaltsam davon...

Ich muss sagen, die Idee der Geschichte ist absolut einzigartig. Skurril, schräg und faszinierend. Anfangs war ich total gefesselt, bis Amber und Milo einen neuen Reisegefährten mit ins Boot holen. Ab diesem Zeitpunkt verlor sich die Geschichte immer mehr in seitenlanges, absolut sinnloses Geschwafel, das mir teilweise die Lust am Weiterlesen nahm. Auch der rote Faden verlor sich ab und an zwischen den ganzen actiongeladenen Szenen, beziehungsweise konnte ich stellenweise Landys Logik nicht folgen.
Und dennoch war ich irgendwie fasziniert, denn die Schreibe des Autors ist wahnsinnig bildgewaltig und ich musste wissen, wie die Geschichte weitergeht.

Also ertrug ich tapfer Glens Geschwafel und wurde dafür immer wieder mit mitreißenden Szenen belohnt. Vor allem, als dann noch Vampire ins Spiel kamen, wurde es im Großen und Ganzen etwas besser und ließ sich wieder flüssiger lesen.

Die Charaktere  sind von facettenreich bis undurchschaubar. Amber ist eher ein Kumpeltyp und muss erst lernen, mit ihren Kräften umzugehen. Hierbei manövriert sie sich in die ein oder andere ulkige Situation. Glen ist der nervige und teilweise dramatische Schwafler, der aber sein Herz doch am rechten Fleck hat und Milo ist immer wieder für eine Überraschung gut. Nebenher bekommen wir es mit einem untoten Serienkiller, einem unheimlichem Auto, einer Hexe, Vampiren und einigen weiteren Dämonen zu tun, die sich alle entlang der Demon Road tummeln.

Der Schluß wiederum hat es wirklich in sich. Wir bekommen den allerfeinsten blutigen Horror de Luxe vorgesetzt, hier muss ich aber anmerken, dass ich die Messlatte der Altersempfehlung von 14 Jahren definitiv als zu niedrig angesetzt empfinde.

Lange hat mich kein Buch mehr so hin und her gerissen zwischen Faszination und genervt sein.
Ein ansonsten genialer Schreibstil und ein bildgewaltiger,  teilweise blutiger und skurriler Plot wird hier leider immer wieder durch seitenlanges, sinnloses Geschwafel der Protagonisten gedämpft, was für mich die Waagschale trotz der actionreichen Szenen, mit denen wir belohnt werden, überwiegend im unteren Bereich hielt.
3 von 5 Sterne















12 Kommentare:

  1. Huhu, Dani!

    Ich finde auch, dass ab 14 Jahren definitiv zu niedrig angesetzt ist - da kriegen die Kids ja einen Schock... Das Buch bringt echt ordentlich Zündstoff unter die Leser, mal sehen, wie sich noch andere dazu äußern;)

    LG, Claudia :)

  1. Hey Dani,

    ich kann dir in den Punkten Glen, sinnloses Geschwafel und Brutalität absolut zustimmen. Bei mir hat das Buch sogar noch einen Punkt schlechter abgeschnitten.

    LG Sandra

  1. Huhu Liebes :)
    Oh Mann, eigentlich hatte ich das Buch auf der WuLi stehen. Tja ich glaube ich schmeiße es wieder runter, sinnlose Bücher brauche ich nicht :P

    Viele Grüße
    Line

  1. Hallo,

    oh, auch mal eine etwas kritischere Rezi, das ist gut! Das Buch ist zwar schon auf meine Wunschliste gewandert, aber dennoch finde ich auch deine Rezi wichtig, um mir ein Bild dazu zu machen.

    Liebste Grüße
    Steffi

  1. Huhu,
    ich kannte das Buch bisher nicht - und bin jetzt auch nicht sicher, ob ich es kennen möchte. Der Trailer ist schon nicht ganz meins und nach deiner Rezi bin ich erstmal abgeschreckt ;)
    LG anja

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Ihr Lieben,

    Das ist wieder einmal ein Buch, dass die Lesergemeinde spaltet! Lasst euch nicht abhalten von meiner Rezi und lest es selbst, vielleicht ist es ja genau euer Ding ;)

    Liebe Gruße, Dani

  1. Samys World hat gesagt…:

    Huhu Dani,

    wie ich bei FB bereits gesagt hatte, macht mich deine Rezi wirklich neugierig. Ich mag Herausforderungen und bin sehr gespannt wie das Buch auf mich wirken wird.
    Leider steht es erst einmal auf der WuLi, aber hoffe doch, dass sich dies bald ändern wird! ;)

    Liebe Grüße
    Samy

  1. lex hat gesagt…:

    Hey du,
    ich habe das Buch zwar besser bewertet, weiß aber genau, was du meinst...an dem roten Faden muss Landy noch arbeiten. ;-) Und ein paar Seiten weniger hätten es definitiv auch getan. Das Buch spaltet anscheinend die Leser und am Ende muss man sehen, ob für einen persönlich die Schwächen oder die Stärken überwiegen. Schöne Rezi!
    LG

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Huhu Lex,

    lass mir doch einfach mal deinen Link dazu hier, ich bin immer auf andere Meinungen neugierig.
    Liebe Grüße, Dani

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Samy, so geht es mir auch oft. Bei Büchern, die die Lesernation spalten wie zuletzt After will ich mir unbedingt auch ein eigenes Bild machen. Ich hoffe, du kannst das Buch überhaupt noch unvoreingenommen lesen. Bin schon auf deine Meinung gespannt!
    LG Dani

  1. lex hat gesagt…:

    Hey Dani,

    dann komm gerne mal auf meinem Abschnitt der Dcemon Road vorbei ;-) Ich schreibe seit ein paar Monaten für die liebe Katrin. Dort haben sich unsere Wege schonmal bei Leons Erbe gekreuzt.
    Hier der Link:
    http://kathrineverdeen.blogspot.de/2016/09/rezension-demon-road-von-derek-landy.html

    Hab einen schönen Tag. Bis demnächst mal wieder...

    Lg/die Alex

  1. Nochmal hallo hier :)
    Ein Kollege erzählte mir letzte Woche, er hätte das Hörbuch für seine Nichte gekauft und selbst auch gehört. Für ein Jugendbuch fand er es recht heftig... Auch seine Schilderung konnte mich bisher nicht überzeugen, doch zu dem Buch zu greifen ;)
    LG anja

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...