. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Das Juwel - Die weisse Rose von Amy Ewing

Freitag, 26. August 2016


Titel: Das Juwel - Die weisse Rose

Autorin: Amy Ewing
Aus dem Amerikanischen von: Andrea Fischer
Verlag: Fischer - August 2016
ISBN978-3-8414-2243-9 - HC - 16,99 €
ISBN978-3-1040-8341-4 - ebook - 14,99 €
Seiten: 400
Genre: Dystopie / Jugend
Empfohlene Altersangabe des Verlages: ab 14 Jahren

Sie kann dem Juwel entkommen – aber nicht ihrer Bestimmung.
Der zweite Teil des Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.

Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?


Amy Ewing ist in einer Kleinstadt in der Nähe von Boston aufgewachsen und hat in New York Kreatives Schreiben studiert. Die Autorin wohnt im New Yorker Stadtteil Harlem und verbringt ihre Zeit mit Schreiben, Käse essen und gelegentlichem Schauen von »Vampire Diaries«-Folgen. Der erste Band ihrer Trilogie ›Das Juwel‹ war gleich ein SPIEGEL-Bestseller.

Die weisse Rose knüpft nahtlos an den Vorgängerband an, und der Wiedereinstieg gelang mit überraschend leicht.
Nachdem die Gräfin vom See Violet in eindeutiger Pose mit Ash, dem eigentlichen Gefährten ihrer Tochter erwischt hatte, zeigt sie einmal mehr ihre unmenschliche Grausamkeit. Doch Violet schafft es zu fliehen. Gemeinsam mit Ash und ihrer Freundin Raven, dem Surrogat des Nachbarhauses gelingt es ihnen, sich den Fängen des Adels zu entziehen. 
Dabei stoßen sie auf den Bund des Schwarzen Schlüssels, einer Rebellengruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Adel endgültig zu stürzen. Doch dazu brauchen sie die besten Surrogaten der einzigen Stadt, in deren genetischer Mutation ungeahnte Kräfte schlummern. Doch wem dürfen sie vertrauen? Schon einmal mussten Violet und Ash durch einen Verrat beinahe ihr Leben lassen...

Der Schreibstil der Autorin ist wie bereits im ersten Teil absolut mitreißend, emotional und bildgewaltig.
Obwohl sich der größte Teil dieses Bandes auf die typisch dystopischen Merkmale der Flucht und der Rebellen konzentriert und so ein klein wenig des Flairs verliert, der den ersten Teil so unvergleichlich gemacht hatte, schafft Amy Ewing es trotzdem, ihren genialen Weltentwurf weiter zu spinnen.
Besonders schockierend sind hierbei die Einblicke in das demütigende Leben der Gefährten und auch Ravens Leidensgeschichte lässt und das Blut in den Adern gefrieren. Ebenso erfahren wir ein wenig über die Entstehungsgeschichte und die Machtergreifung des Adels.
Ebenfalls wahnsinnig gut gefallen hat mir die Beschreibung des sicheren Ortes, der uns an einen traumhaften und zugleich fantastischen  Märchenwald erinnert.

Der Adel nimmt, aber es ist nie genug. Er nimmt sich die Mädchen, um seine Kinder auszutragen, er nimmt die Jungen als Beschützer, Verführer oder Diener. Doch wir sind keine Gegenstände. Wie sind weder die letzte Mode noch die teuerste Trophäe. Wir sind Menschen. Und ich werde dafür sorgen, dass der Adel das versteht. 
Seite 202


Was wäre eine tolle Dystopie ohne einen Cliffhanger, der unser Herz beinahe zum Stillstand bringt und die Neugier auf das Finale ins Unermessliche steigen lassen? Obwohl das was sich zutragen wird eigentlich zu erwarten war, ist es doch noch einmal eine ganz andere Hausnummer, dies dann schwarz auf weiß bestätigt zu wissen. 
Auch der zweite Band des Juwels - Die Gabe konnte mich wieder völlig überzeugen. Obwohl dieser Mittelband nicht mehr dieses grenzenlose Entsetzen hervorruft, da er sich mehr auf die typisch dystopische Flucht und Rebellion konzentriert schafft es Amy Ewing, ihr geniales Weltbild noch weiter auszubauen und mich einmal mehr an die Seiten zu fesseln.
Absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung beider bisher erschienenen Teile.
5 von 5 Sterne







Bisher erschienen:

Band 1: Das Juwel - Die Gabe >>meine Rezension<<
Violet lebt in Armut, aber sie hat eine besondere Gabe.
Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist …
Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. 
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. 

 



8 Kommentare:

  1. Ascari hat gesagt…:

    Hey :)

    Hat der zweite Band im Deutschen am Cover eigentlich auch solche Glitzersteinchen bekommen wie der erste? Ich hab's nur auf Englisch gelesen, kann es daher nicht beurteilen :).

    Liebe Grüße
    Ascari

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Huhu Ascari,

    nein, Glitzersteinchen hat das deutsche Cover nicht, dafür glänzende Wassertröpchen, die man auch spürt.

    Liebe Grüße, Dani

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    *nur auf die Bewertung schau*
    Hallo Dani,

    da Band 1 leider noch ungelesen im Regal steht - ich lese bei Reihen einfach lieber mehrere Bände zusammen, wenn irgendwie möglich - habe ich die Rezension jetzt nicht gelesen. Allerdings weiß ich gerade nicht, ob ich noch auf den dritten Band warten soll, oder ob jetzt ein guter Zeitpunkt wäre, die Reihe anzufangen ;)

    LG anja

  1. Selection Books hat gesagt…:

    Hallo Liebes,

    ich habe das Buch auch gerade gelesen und bin hin und weg. Es ist soooo toll! Besonders der tiefere Einblick in Ashs Leben hat mir gut gefallen. Unfassbar, was er erleben musste. Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf den nächsten Band. Und die Cover, hach ich bin verliebt!

    Liebe Grüße
    Nadine

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Nadine, stimmt, das ist schon ganz schön hart! Und der Schluss!!!!
    Die Cover sind einfach nur wunderschön, die könnte man stundenlang nur angucken ;)

    LG Dani

  1. Marysol Fuega hat gesagt…:

    Ahoy Dani,

    auch mich konnte der zweite Band genauso begeistern, wie der erste... zwar gab es weniger Glanz & Glamour und stattdessen mehr Staub und Dreck, aber das passte und gab den Charakteren Zeit zur Weiterentwicklung. Gerade Raven & Garnet finde ich richtig toll ♥


    Ich lasse dann mal frech meinen Link und liebste Grüße da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/08/das-juwel-die-gabe-die-weisse-rose.html

  1. Ich habe deine Rezension bei meiner verlinkt, ich hoffe, das ist ok! LG Verena

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Hey Verena,
    Klar ist das ok!
    Bin schon auf deine Rezi gespannt, baue sie dann bei Gelegenheit auch hier mit ein :)

    LG Dani

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...