. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] The Club - Match von Lauren Rowe

Dienstag, 9. August 2016


Titel: The Club - Flirt
Autorin: Lauren Rowe
aus dem Amerikanischen von: Lene Kubis
Verlag: Piper - Juni 2016
ISBN978-3-492-06042-4 - TB - 12,99 €
ISBN978-3-492-97363-2 - ebook - 9,99 €
Seiten: 240
Genre: Love & Romance / Erotik



Sie haben mit dem Club abgeschlossen, aber der Club noch nicht mit ihnen

Nach ihrem gemeinsamen Kurzurlaub müssen sich Jonas und Sarah neuen Herausforderungen stellen. Zum einen steht ihre frische Liebe immer wieder auf der Kippe, zum anderen ist Sarahs Leben plötzlich in Gefahr, denn der Club hat ihren Verrat nicht vergessen. Jonas will sie in Sicherheit wissen und überredet sie, bei ihm einzuziehen. Doch schon bald erkennt Sarah ihn fast nicht wieder. Immer wieder verlässt er unter fadenscheinigen Vorwänden die Wohnung, und schließlich kann Sarah nicht mehr anders: Sie schnüffelt in seinem Handy herum – und stellt zu ihrem Entsetzen fest, dass er an dem Abend ein Club-Match hat …



 Lauren Rowe ist das Pseudonym einer amerikanischen Bestsellerautorin und Singer-Songwriterin, die sich für »The Club« ein Alter Ego zugelegt hat, damit sie sich beim Schreiben dieser heißen Liebesgeschichte nicht zurückhalten muss. Lauren lebt zusammen mit ihrer Familie in San Diego, Kalifornien, wo sie mit ihrer Band auftritt und sich möglichst oft mit ihren Freunden trifft
Nachdem ich im ersten Teil zu Beginn meine lieben Probleme mit Jonas hatte, muss ich sagen, dass er mir im Laufe dieses Bandes noch sympathischer geworden ist.

Nachdem Jonas und Sarah aus ihrem heißen Liebesurlaub zurückkommen, müssen sie feststellen, dass sich jemand in Sarahs Wohnung zu schaffen gemacht hatte. Alles ist verwüstet und ihr Laptop, auf dem sie brisante Informationen über den Club gespeichert hatte - weg. Zweifellos waren die Wichser aus dem Club am Werk, wie Jonas es ausdrückt.
Um Sarah in Sicherheit zu wägen, nimmt er sie mitsamt ihrer Freundin Kat, bei der übrigens auch eingebrochen wurde, zu sich mit in seine Wohnung. 
Nachdem sie herausgefunden hatten, dass es sich bei dem Club um nichts geringeres als einen mächtigen Prostitutionsting handelt, sind die Drahtzieher des Clubs anscheinend zu allem bereit, um ihren weltweit florierenden Ring zu schützen. 
Zusammen mit seinem Bruder hecken die vier einen Plan aus, um dem Ring endgültig das Handwerk zu legen. Jonas weiß zwar noch nicht, wie er das bewerkstelligen soll. Er weiß nur, dass er gnadenlos sein wird um eine Lösung zu finden... Ohne Sarahs Wissen nimmt er Kontakt zu einem seiner früheren Matches aus dem Club auf, um so an die Macher heranzukommen. War ja klar, dass Sarah dies schon bald herausfindet.

Der Schreibstil der Autorin wechselt wie schon im ersten Band zwischen spannend, erotisch und gefühlvoll ab. Aus den Sichten von Jonas und Sarah lässt sie uns an deren Plan teilhaben, der natürlich so oft wie möglich durch heißen Sexszenen wieder zur Nebensache wird. Ich muss gestehen, hier waren mir diese Szenen fast ein wenig too much und zogen sich teilweise über zwei Kapitel. Teilweise hatte ich mit den Reaktionen Sarahs auch so meine Probleme. Dieses mal ist sie es, die in manch unpassenden Situationen an nichts als Sex denkt. Ich glaube das wäre das letzte, wonach mit der Sinn stehen würde, nachdem ich die eigene Wohnung verwüstet vorfinden würde. Aber man muss ja schließlich nicht immer einer Meinung mit den Protas sein, sonst wären Bücher ja alle langweilig. Ebenfalls nicht zu vergessen, ist die Kürze dieses Bandes, der im  Gegensatz zum Einstieg nur die Hälfte an Seitenzahen hat.

Vielleicht ist es aber genau dieser gelungene Grat zwischen Erotik und Spannung, der uns manches Mal statt langem Sexgeflüster lieber die Handlung vorantreiben lassen will. Diesen zweiten Teil kann man fast genauso unmöglich aus der Hand legen wie schon den ersten. Kein Wunder, da die Autorin normalerweise Thriller schreibt. 
Sehr gut gefallen hat mir auch, wie Jonas gegen seine ganz eigenen Dämonen anzukämpfen versucht. Seit er in seiner Kindheit den grauenvollen Mord an seiner Mutter mit ansehen musste und seine Schuldgefühle bis heute nicht loswurde, fällt es ihm schwer, Sarah seine bedingungslose Liebe zu gestehen. Diese drei Worte wollen seinen Mund einfach nicht verlassen. Er hat Angst. Seine Mutter hatte er geliebt und konnte sie doch nicht retten. Wird es bei Sarah das Gleiche sein?
Denn die beiden kommen dem Club gefährlich nahe. Wie nahe, merken sie erst, als es schon fast zu spät scheint.

Der Schluss nimmt dem Leser vor lauter Spannung, Emotionen und auch Brutalität schier den Atem und endet in einem richtig fiesen Cliffhanger, der uns natürlich noch neugieriger auf den dritten Band zurücklässt, der am ersten August erschienen ist.
Auch der zweite Teil des Club konnte mich wieder mitreißen. Erotik und Gefahr ist einfach immer eine unglaublich gute Mischung, die den Leser ans Buch zu fesseln vermag. Wenn eine Autorin diesen Grat auch noch so gekonnt beschreitet wie Lauren Rowe, steht einem prickelnd spannendem Lesevergnügen nichts mehr im Wege.
Leseempfehlung beider Teile!
4 von 5 Sterne





3 Kommentare:

  1. Selection Books hat gesagt…:

    Hallo Liebes,

    Gefahr und Erotik sich klasse an! Da muss ich Band 1 doch nochmal in die Hand nehmen :)

    Liebe Grüße
    Nadine

  1. Du wirst doch bestimmt auch Band 3 lesen oder?

    ♥liche Grüße - Lenchen

  1. Maus nicht böse sein, ich hab jetzt nur drüber geschaut, das Buch und das andere was Du bewertet hast, dass sind Reihen die ich noch lesen will, und ich will nicht zu viel wissen. Bussi :) LG Danni

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...