. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Heart of Ivy - geliebter Feind von Amy Engel

Dienstag, 26. Juli 2016


Titel: Heart of Ivy - geliebter Feind
Autorin: Amy Engel
Aus dem Amerikanischen von: Michaela Link
Verlagcbt - Juni 2016
ISBN: 978-3-570-31069-4 - TB - 9,99 €
ISBN978-3-641-16359-4 - ebook - 8,99 €
Seiten: 352
Genre: Love & Romance Dystopie

Nach einem verheerenden Krieg hat sich das Leben aller verändert: Die Mädchen der Verlierer sind auf ewig dazu verdammt, die Söhne der Gewinner zu heiraten. Nur eine kann für Gerechtigkeit sorgen: Ivy Westfall. Doch dazu muss sie Bishop Lattimer töten, Sohn des Präsidenten – und ihr Bräutigam … Bishop ist jedoch nicht wie gedacht, sondern der einzige Mensch, dem sie wirklich vertrauen kann. Prompt verliebt sich Ivy und steht vor einer folgenschweren Entscheidung.




Amy Engel wurde in Kanas geboren und verbrachte ihre Kindheit im Iran und Taiwan, Kansas, Kalifornien, Missouri und Washington D.C.. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kansas City, Missouri. Sie arbeitete als Anwältin, ein Job, der nicht ganz so aufregend ist, wie er im Fernsehen immer dargestellt wird, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Lesen oder Joggen.
Stellt euch vor: Heute ist euer Hochzeitstag, doch ihr wisst nicht, wen ihr heiraten werdet. Denn die Verlierer des verheerenden Krieges,  aus dem sich einige wenige Überlebende ein neues Dasein aufgebaut haben, geben als Zeichen des Friedens ihre sechzehnjährigen Töchter den Söhnen der Gewinner zur Frau.
Also sitzt ihr in den vorderen Stuhlreihen mit all den gleichaltrigen Mädchen, während die Jungen auf der Bühne präsentiert werden.
Ihr dürft euch nicht etwa einen davon aussuchen, nein, ihr wartet bis euer Namen verlesen und ihr einem der Jungen als Frau an die Seite gestellt werdet.
Ob ihr ihn kennt spielt keine Rolle, ob ihr ihn sympathisch findet ist irrelevant.
Dies ist das Tribut, dass die Verlierer für ihre Vergebung und die Absolution ihrer Sünden zahlen.

Die Ehefrauen bleiben fortan im Haushalt des Mannes, haben sich zu fügen und möglichst schnell Kinder zur Welt zu bringen. Viele der Gewinnersöhne sehen ihre Frauen nun als persönliches Eigentum, als Sklaven an. Übergriffe und Schläge sind oft an der Tagesordnung. Manche arrangieren sich und schaffen es, eine fast normale Beziehung aufzubauen, aus der sogar echte Gefühle entstehen können.

Die junge Ivy war schon immer gegen dieses System. Warum darf sie so eine wichtige Entscheidung nicht selbst treffen? Warum wird sie nicht gefragt?
Ihr Zukünftiger soll ausgerechnet Bishop Lattimer, der Sohn des Präsidenten sein. Sie geht in diese Ehe nicht mit dem Ziel, vielleicht in Bishop doch eines Tages den Mann sehen zu können, den sie liebt. Ihr Ziel ist es, Bishop zu töten, und so den Prädsidenten zu stürzen, damit ihr Vater und damit die Familie Westfall endlich wieder die Macht übernehmen kann.

Doch mit jedem Tag, den sie mit Bishop verbringt, ihn kennenlernt und schließlich sogar Gefühle für ihn entwickelt, fällt ihr der Entschluss, ihn zu töten schwerer.
Bald schon muss sie sich entscheiden: Für die Liebe zweier Menschen oder für die Gerechtigkeit einer ganzen Nation... 

Der Schreibstil der Autorin ist mitreißend flüssig und auch einfühlsam zu lesen. Sie lässt uns aus Ivys Sicht an ihrer Geschichte teilhaben. An ihren Ängsten, den beginnenden Zweifeln und ihren Gefühlen. Ein junges Mädchen auf der Suche nach Anerkennung, das die Wahrheit erst erkennt, als es schon längst zu spät ist.

Das Besondere an diesem Buch ist, dass die Autorin ihr Hauptaugenmerk auf die Beziehung zwischen Ivy und Bishop legt, was ihr sehr gut gelungen ist. Das ganze vor einer dystopischen Kulisse, in der die Menschen ihr Leben hinter der Sicherheit eines hohen Zaun wieder aufgebaut haben. Was sich auf der anderen Seite befindet weiß niemand ganz genau. Dorthin werden Kriminelle verbannt und kaum einer kehrte je lebend zurück.

Einzig der Original Titel des Buches "Book of Ivy" samt des Originalcovers finde ich weitaus gelungener.
Ich freue mich auf den zweiten und letzten Teil, der jetzt schon vielversprechend mit viel Spannung und Dramatik aufwarten wird.
Mit Heart of Ivy ist der Autorin Amy Engel eine wundervolle, seichte Liebesgeschichte vor dystopischem Hintergrund gelungen, die mich mitgerissen und begeistert hat. Eine Geschichte über Recht und Gerechtigkeit, Wahr oder Falsch, und der Schwierigkeit, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Eine Geschichte einer toughen jungen Heldin, die zwar ohne viel Spannung, dafür aber mit umso mehr Flair daherkommt und so zum wahren Lesevergnügen wird.
Absolute Leseempfehlung!
5 von 5 Sterne





3 Kommentare:

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Hallo Dani,

    das Buch fand ich auch unglaublich toll und bin schon ganz gespannt auf die Fortsetzung/ den Abschlussband :)
    LG anja

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Huhu Anja,

    Ja, ich auch! Ich hoffe, wir müssen nicht zu lange warten :)

    Liebe Grüße, Dani

  1. Selection Books hat gesagt…:

    Hallo Liebes,

    bei dem Buch bin ich noch hin- und hergerissen. Deine Rezension hört sich aber sehr gut an! Ich warte mal, wie Band 2 wird :)

    Liebe Grüße
    Nadine

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...