. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] The Club - Flirt von Lauren Rowe

Freitag, 1. Juli 2016

Titel: The Club - Flirt
Autorin: Lauren Rowe
aus dem Amerikanischen von: Lene Kubis
Verlag: Piper - April 2016
ISBN978-3-492-06041-7 - TB - 12,99 €
ISBN978-3-492-97362-5 - ebook - 9,99 €
Seiten: 400
Genre: Love & Romance / Erotik
Der heißeste Gefühlssturm des Jahres!

Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas' Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle.




Lauren Rowe ist das Pseudonym einer amerikanischen Bestsellerautorin und Singer-Songwriterin, die sich für »The Club« ein Alter Ego zugelegt hat, damit sie sich beim Schreiben dieser heißen Liebesgeschichte nicht zurückhalten muss. Lauren lebt zusammen mit ihrer Familie in San Diego, Kalifornien, wo sie mit ihrer Band auftritt und sich möglichst oft mit ihren Freunden trifft.
Nach den ersten zwei Kapiteln dieses Buches dachte ich: Ach herrje, auf was hab ich mich denn da nur eingelassen? 
Er ein sowas von sich überzeugter Schürzenjäger mit Gotteskomplex, der Frauen anbetet, sie aber als Burger(!) bezeichnet, und der Überzeugung ist, alle Frauen mit Percings hätten Vaterkomplexe...
Sie ein Mauerblümchen mit Orgasmusproblemen, die sich bei der Beschreibung dieses "ich-verschaffe-allen-Frauen-den-Orgasmus-ihres-Lebens"  Idioten gleich mal ins Höschen fassen muss...
Danach warf ich das Buch echt erst mal kopfschüttelnd und frustriert in die Ecke. So ein Typ kommt mir nicht ins Haus geschweige denn ins Buch. Hatten wir doch alles schon mal...

Doch irgendwie ließ mich dieser Mistkerl gedanklich nicht in Ruhe und so nahm ich das Buch ein paar Tage später doch irgendwie neugierig nochmals in die Hände und las weiter. Und auf einmal war ich gefangen in der Story um den gutaussehenden , blauäugigen Jonas Faraday, einem Business Senkrechtstarter - der übrigens im Grunde gar nicht so ein abgebrühtes Arschloch ist - und Sarah, einer selbstbewussten Jurastudentin  mit einem exotischen Latino Look .

Finde etwas, das du gut kannst und werde excellent darin. Exzellenz ist keine Zauberei - eher eine Angewohnheit, die daraus resultiert, dass man etwas wieder und wieder tut und danach strebt, es so gut wie möglich hinzukriegen.
Jonas Faraday 

Eigentlich wollte sich Jonas mit der Anmeldung in dem Club nur überall auf der Welt Sexabenteuerchen sichern, doch dass ihn ausgerechnet seine Anmeldeassistentin mit nur einer einzigen eMail zu Fall bringen würde, damit hätte er nicht gerechnet. Er weiß, dass er sie unbedingt kennenlernen muss, er fühlt, was er noch nie zu fühlen glaubte, obwohl er sie noch nicht einmal gesehen hat.
Die ganze Zeit knistert es gewaltig zwischen den beiden, doch Sarah weiß, dass es nicht von Dauer sein kann. Jonas hingegen möchte nichts lieber als sie davon zu überzeugen, dass er doch noch an die wahre Liebe glaubt. Doch wird es ihm gelingen? 

Der Schreibstil der eigentlichen Thrillerautorin, die hier unter Pseudonym schreibt ist (ich würde zu gerne wissen, wer sich dahinter verbirgt) ist absolut flüssig, humor und gefühlvoll sowie auch regelrecht spannend. Man muss einfach immer weiterlesen. Die Sexszenen sind ebenfalls absolut heiß, heiß, wirklich heiß, und dabei nicht überhaupt nicht plump oder gar übertrieben. Vor allem nehmen sie nicht den kompletten Raum ein, sondern lassen noch genügend Platz für die Handlung.

Und diese hat es wirklich in sich. Geschickt webt Lauren Rowe die Machenschaften des Clubs ein, dem die beiden auf die Schliche kommen, sodass sich nebenher ein leises Thrillerfeeling einstellt.
Die Kapitel sind abwechselnd aus Jonas und Sarahs Sichtweise geschrieben, so bekommt der Leser einen ziemlich guten Eindruck in das Gefühlsleben der beiden, die mir mit jeder gelesenen Seite einfach immer sympathischer geworden sind.
Das Ende ist natürlich ein richtiger Knaller, sodass ich mir noch am gleichen Tag sofort die Fortsetzung holen musste.
Wie gut, dass mich Jonas Faraday aus "The Club - Flirt" nach einem für mich unpassablen Start nicht in Ruhe ließ, und ich dem Buch eine zweite Chance gegeben habe. Denn diese Story ist einfach der Knaller! Erotisch, geheimnissvoll, spannend. Der humor- und gefühlvolle Schreibstil der Autorin mit seinem leisen Thriller-Touch trägt sein weiteres dazu bei, dass man dieses Buch gar nicht mehr aus den Händen legen möchte. Achtung: The Club entwickelt eine Sogwirkung, derer man sich nicht mehr entziehen kann!
Ein heißes Buch für noch heißere Tage - absolute Leseempfehlung!
5 von 5 Sterne



 



7 Kommentare:

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Huhu,

    tjaaa, ich weiß noch nicht. Und ich habe gerade 7 amerikanische Cover entdeckt, das schreckt mich dann auch ab. Oder ist die Geschichte in sich abgeschlossen und es geht mit anderen Figuren weiter, weißt du das? ;)

    LG anja

  1. Es freut mich sehr zu lesen, dass es Dich doch noch mitreißen konnte. Hier gehen die Meinungen ja auseinander bei dieser Reihe.

    ♥liche Grüße - Deine Lenchen

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Anja, nein, die Bände sind nicht in sich abgeschlossen, es dreht sich immer um Jonas & Sarah. Bin schon gespannt, wieviele Bände es auf deutsch werden.

    Lenchen, manchmal lohnt es sich doch, an einem Buch dranzubleiben ;)

    LG Dani

  1. Liane Mars hat gesagt…:

    Liebe Dani,
    ich bin nicht über die Leseprobe hinaus gekommen. Da ging es mir wie dir. Hmmm. Sollte ich mal noch mal in die Laune kommen, knöpf ich mir das Buch noch mal vor. Vielleicht. Danke für die Rezension!

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Liebe Liane,

    es lohnt sich wirklich! Ich hatte viele Rezis und den Klappentext zum zweiten Band gelesen und war dann doch ziemlich neugierig, wie es weitergeht. Lass dich von Jonas nicht ins Bockshorn jagen *zwinker*

    LG Dani

  1. Hallo Dani,

    deine Rezi ist wirklich toll und ich muss gestehen, dass es mir beim Lesen der ersten Kapitel genauso erging wie dir!

    Aber das Buch und die Charaktere hat trotzdem etwas fesselndes an sich.

    Bin auf Teil 2 gespannt ^^

    Liebe Grüße
    Katharina

  1. Selection Books hat gesagt…:

    Liebe Dani,

    da bin ich ja mal total gespannt. Das Buch steht bei mir im Regal und ich bin noch hin- und hergerissen. Die Leseprobe fand ich gut, aber in das Buch bin ich nicht richtig reingekommen. Ich sollte wohl auch nochmal eine zweite Chance vergeben :)

    Liebe Grüße
    Nadine

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...