. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Ausradiert von Martin S. Burkhardt

Mittwoch, 13. Juli 2016
Titel: Ausradiert
Autor: Martin S. Burkhardt
VerlagLuzifer - Februar 2016
ISBN:  978-3-95835-110-3 - TB - 12,99 €
ISBN978-3-95835-111-0 - ebook - 4,19 €
Seiten: 320
Genre: Horror / Thriller
Wie fühlt sich jemand, der auf einen Schlag für die gesamte Welt unbekannt geworden ist, an den sich weder die eigene Freundin noch die Kollegen erinnern?
Genau das passiert Moritz.
Als er kurz darauf von nebulösen Erscheinungen angegriffen und beinahe getötet wird, ist das erst der Anfang eines schrecklichen Albtraumes.


Martin S. Burkhardt, Jahrgang 1970, hat eine grundsolide kaufmännische Ausbildung absolviert, Pressearbeit für verschiedene Theater gemacht und als freier Redakteur gearbeitet. 2002 gründete er die Musicalzeitschrift »Blickpunkt Musical«, kurze Zeit später die »Akademie Modernes Schreiben«, deren Geschäftsführer er ist.
2007 war er unter den Finalisten beim »rotfuchs Schreibwettbewerb«. Seitdem gilt seine große Leidenschaft der Gänsehaut anderer Leute und dem Verfassen unheimlich gruseliger Geschichten.
Ausradiert ist bereits mein zweiter Roman aus der Feder von Martin S. Burkhardt, welcher mir auch dieses Mal wieder die ein oder andere Gänsehaut bescherte.

Stellt euch vor, ihr kommt morgens in die Firma in der ihr arbeitet und niemand erkennt euch! Vielmehr werdet ihr hinauskomplimentiert. Gruselig, nicht wahr? Was ihr anfangs vielleicht noch als Scherz eurer Kollegen abtut, wird zum bitteren Ernst, wenn sich selbst selbst euer Partner nicht mehr an euch erinnert.
Stellt euch vor, ihr wollt diesen mit einem Frühstück überraschen, nur um direkt an der Tür als irrer Stalker abgewiesen zu werden. Auch euer Personalausweis ist plötzlich nicht mehr registriert, es ist, als ob ihr nie existiert hättet. Konten, Wohnung, Geld, alles weg.

Genau dies passiert Kameramann Moritz. Als wäre das nicht genug, wird er von gruseligen Kreaturen angegriffen, die aus den Schatten erscheinen und ihm nach dem Leben trachten.

Doch als Moritz kurz vor dem Verrücktwerden auf einen Mann trifft, dem das Gleiche passiert, beschließen sie, der unheimlichen Sache auf den Grund zu gehen um ihr Leben zurück zu bekommen.

Der Schreibstil Martin S. Burkhardts ist locker und doch spannend gehalten. Was sich zu Beginn wie ein Horror Roman liest, endet in einer schönen und genialen Fantasy Story. Die Idee dahinter hat mir richtig gut gefallen, einmal angefangen zu Lesen konnte ich schwer wieder aufhören. Vor allem das  letzte Drittel lief bei mir wie ein Film im Kopf ab.

Der Erzählstil ist aus der auktioralen Sicht gehalten, wobei wir Moritz durch seinen Kampf um sich selbst begleiten. Dieser hat zwar eine nervige Vorliebe für etwas zu viel Bier, ist aber ansonsten ein ziemlich sympathischer Charakter, mit dem man einfach mitleidet. Besonders gut hat mir auch sein Leidensgenosse Carsten gefallen, der durch das "Ausradieren" seines erfolgreichen Daseins zum Penner wurde, aber sein Herz immer am rechten Fleck hat.
Mit Ausradiert hat Martin S. Burkhardt eine ausgefallene, gut durchdachte  Story geschaffen,  die den Leser an die Seiten fesselt.
Ein gelungener Genre Mix  aus Horror, Thriller und Fantasy mit einem grandiosen Finale.
Gänsehaut garantiert!
Leseempfehlung.
4 von 5 Sterne













5 Kommentare:

  1. Uwes-Leselounge hat gesagt…:

    Hi Dani,

    das Buch ist mir schon desöftern aufgefallen und ebenso die überwiegend positiven Meinungen dazu.

    Das Buch steht auf jeden Fall auf meiner WuLi.

    Liebe Grüße,
    Uwe

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Huhu lieber Uwe,

    Ich denke, das Buch wird deinen Geschmack treffen! Der Autor versteht es wirklich, einem ein Gänsehautfeeling zu verpassen.

    Liebe Grüße, Dani

  1. Nicole Wagner hat gesagt…:

    Hallo Dani,

    sehr schön rezensiert und ich muss dir in allen Punkten zustimmen. Besonders das Bier hat mich auch gestört.

    Liebe Grüße,
    Nicole

  1. Huhu,

    von dem Autor habe ich bisher "Auf Leben und Tod" gelesen und thematisch hat es mir leider nicht gefallen. Sein Schreibstil hat mich aber angesprochen, sodass ich "Ausradiert" noch lesen werde.

    Liebe Grüße
    Steffi

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Huhu,
    sowohl Buch als auch Autor begegnen mir gerade zum ersten Mal (glaube ich ;) ), der Klappentext und deine Rezi klingen aber gar nicht schlecht - allerdings ist das wohl eher ein Buch für Dana ;)
    LG anja

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...