. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Blogtour] No heartbeat before coffee von Maria M. Lacroix

Dienstag, 26. Juli 2016



Hallo liebe Blogtourfreunde,

heute möchte ich euch im Rahmen  der Blogtour

No heartbeat before coffee von Maria M. Lacroix

das Rudelverhalten der Werwölfe vorstellen.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei.



Wie ihr sicher schon mitbekommen habt,  spielen in Maria M. Lacroix Roman Werwölfe eine ganz besondere Rolle. Einer der Hauptcharaktere,  Jamie,  ist z. Bsp einer dieser Gattung. Was soll ich euch sagen? Er ist schon richtig heiß... 

Werwölfe bilden Rudel

Jedes Rudel hat seinen Chef, den Alpha, Dies ist stets ein sehr dominanter Werwolf, dem sich das komplette Rudel unterordnet. Seine rechte Hand ist die Position des Zweiten, dieser ist jedoch immer weniger dominant, so dass er keine Gefahr für den Alpha darstellt. Denn diese beiden ranghohen Werwölfe können jederzeit herausgefordert werfen und sollten sie im Kampf unterliegen, wird der Herausforderer der neue Alpha oder der Zweite. 
In einer Beziehung unter Werwölfen übernimmt der weibliche Part automatisch den Rang des männlichen Wolfes.

Die Werwolf Mutation sogt dafür, dass sich die Zellen der Werwölfe ständig regenerieren, daher müssen Rudel alle 10 Jahre ihre Gebiete untereinander austauschen, damit es nicht auffällt, dass sie sich in ihrem Aussehen nicht verändern.

Werwölfe werden einige hundert Jahre alt und folgen in Vollmondnächten dem Ruf des Mondes.
Jüngere Werwölfe oder politisch korrekt Lykanthropen können sich nur bei Vollmond in ihre tierische Gestalt verwandeln, ältere hingegen können dies jederzeit. Es erfordert einiges an Übung, und die Schmerzen während der Transformation werden schwächer, je älter ein Werfwolf ist. Aus diesem Grund vermeiden es neu verwandelte Werwölfe, sich zu verwandeln, solange der Vollmond sie nicht dazu zwingt.

Oft erinnern sich die frisch verwandelten Werwölfe, die sogenannten Rookies weder an ihre Verwandlung, noch was sie in ihrer Tierform getan haben. Anfangs sind diese Blackouts normal, doch nach ein paar Verwandlungen lernen sie damit umzugehen und können sich dann auch an alles erinnern, was der Wolf getan hat. Natürlich überwiegt immer die Kontrolle des Wolfsverstandes, doch die Menschlichkeit ist unterschwellig immer vorhanden. Zumindest bei einem gesunden Werwolf.

Rookies, die noch unter Kontrollproblemen leiden, werden zur Sicherheit anfangs von einem älteren und erfahrenen Werwolf auf Schritt und Tritt begleitet. Bekommen sie ihre Aggressionen aber nicht in den Griff, werden sie zur Sicherheit des Rudels und ihrer Umwelt eliminiert.. Dies zu entscheiden ist Sache des Alphas.

Jedes Rudel beschäftigt einen Magiebegabten wie z. Bsp einen Hexer, um nach Vollmond hinter ihnen aufzuräumen, wenn sie über die Stränge schlagen, was hin und wieder vor allem bei jungen Werwölfen vorkommt.

Je älter ein Werwolf wird, desto größer ist die Gefahr, zu einem Rogue zu mutieren, denn alte Werwölfe haben die Tendenz, sich mehr und mehr in ihre Wolfsform zurückzuziehen. Als Tier ist vieles einfacher und unkomplizierter. Das Moralempfinden verschiebt sich, die Empfindungen, egal ob Trauer oder Freude sind nicht so intensiv. Viele ertragen den schmerzlichen Verlust ihres Partners oder den Tod von Verwandten und Freunden irgendwann nicht mehr, so dass sie die Rückverwandlung zum Menschen immer weiter hinauszögern bis sie es eines Tages verlernen oder sich bewusst dagegen entscheiden. Sie sind ihres menschlichen Lebens einfach irgendwann überdrüssig. Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sie zu einem Rogue mutieren, einem Wesen, dessen tierischer Verstand mehr und mehr die Kontrolle übernimmt. Sie können sich am nächsten Tag nicht mehr daran erinnern, was sie als Wolf gemacht haben und genau das macht sie so gefährlich. Eigentlich wären Rogues kein Problem, solange sie in der Wildnis bleiben würden, doch aus irgendeinem Grund zieht es sie in die dicht besiedelten Städte zurück. Vielleicht, weil sich ein kleiner Teil doch noch an ihre früheres Leben erinnert. Ist dieser Punkt einmal überschritten, lässt sich die Menschlichkeit nicht wieder herstellen. Den meisten Werwölfen gebietet aber die Vernunft, sich nicht allzu oft in diese wohltuende Einfachheit des Wolfsverstandes zu flüchten.


___________________________________________

Gewinnspiel


1. Platz
1 Printausgabe No heartbeat before coffee
für mehr Informationen hier klicken 


2.Platz
1 Nosferatu Funko + 1 ebook “No heartbeat before coffee” im Wunschformat


3. Platz
1 Pentagramm Kette + 1 ebook “No heartbeat before coffee” im Wunschformat


Um in den Lostopf zu kommen, beantwortet einfach meine heutige Frage:

Wenn ihr in die Gestalt eines Tieres schlüpfen könntet, welches wäre das und warum?

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen 
einverstanden.

Den kompletten Tourplan inklusive Verlinkungen zu den Beiträgen findet ihr <<hier>>
















23 Kommentare:

  1. Susan's World hat gesagt…:

    Hallöchen Dani! :D

    Also erstmal toller Beitrag und Werwölfe oder auch Lykanthropen sind da ja sehr eigen, was ich in Bezug auf die Verwandlung wegen der Gefühle sehr gut verstehen kann. So handeln sie nur noch als Instinkt, wenn sie in Tiergestalt sind.

    Hmmm... Gute Frage, ich würde mich gerne in einen Adler mal vewandeln, aber auch in einen Wolf, da ich es auf der einen Seite interssant fände, mir die Welt von oben anzusehen und auf der anderen Seite durch den Wald zu streifen. Da ist finde ich Wolf besser, als Kaninchen.

    Liebe Grüßle sende ich Dir Susanne

  1. Old Folkie hat gesagt…:

    Ich glaube ich würde da mit "Panther" gehen, weil es sehr edle Katzen sind und weil ich in meiner Jugend eine Zeit lang wie Bagheera sein wollte. :)

  1. ich wäre gerne eine wilde katze oder eine Fledermaus weil dies meine lieblingstiere sind und für mich eben was ganz besonderes. :-) und zu gerne weiter mein glück für eine printausgabe versuche und liebe grüße da lass :-) Jenny
    jspatchouly@gmail.com

  1. Ri Ca hat gesagt…:

    Hallo,
    Ich wäre dann wahrscheinlich ein Falke oder Adler. Es sind so beeindruckende und interessante Geschöpfe und die Könige der Lüfte (:
    Liebe Grüße

    ricardamorher@web.de

  1. Daniela Schiebeck hat gesagt…:

    Dann wäre das ein Adler, weil ich so überall hin fliegen könnte.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  1. karin hat gesagt…:

    Hallo und guten Tag,

    also ich könnte mir, gut vorstellen mal zumindest für einen Tag als Eule/Uhu durch die Welt zu streifen.

    Denn diese Vogel gleiten geräuschlos durch die Gegend als würde mich auch keiner bemerken. U

    Und dadurch das ich dann auch noch meinen Kopf bis 270 Grad drehen könnte

    ....könnte ich mehr sehen als was mir sonst mein Menschenkopf bringt.

    Und das wäre doch mal eine interessante und tolle Erfahrung.

    LG..Karin...

  1. Richanni hat gesagt…:

    Hallo,
    danke für den schönen Beitrag. Ich denke, ich wäre gerne mal ein Delfin. Täglich hunderte von Kilometern schwimmen, frei sein. Ich liebe das Meer.
    Das wäre bestimmt mal eine schöne Erfahrung.
    LG
    Anni

  1. Büchersalat hat gesagt…:

    Huhu ich wäre gerne ein Adler. Vogelfrei Gibt es was schöneres :) LG julia

  1. Angel 1607 hat gesagt…:

    Hi,

    derzeit wäre das eine Katze! Den lieben langen Tag fressen, schlafen und gestreichelt werden. Oder vielleicht doch eher ein Hund, selber Tagesablauf mit Spazieren gehen dazu und ich mag Hunde viel lieber!

    Lg
    Gaby

  1. Angel 1607 hat gesagt…:

    So....das passiert, wenn man zu schnell auf "Veröffentlicht" drückt hihi
    War noch garnicht fertig!!!!!!!

    Echt toller Beitrag!!!!!

    Nochmal LG

  1. Tina Sack hat gesagt…:

    Hallo,

    ich wäre gerne ein Vogel, weil ich dann fliegen könnte, wohin ich möchte.

    LG Tina

  1. Nadine Sko hat gesagt…:

    Hallo :)

    Ich wäre gerne ein Delfin, weil ich Wasser überalles liebe und das Meer wunderschön ist. Weil Delfine zu den klügsten und schönsten Tieren gehören.

    Alles Liebe
    Nadine

  1. Krissie hat gesagt…:

    Ein Fuchs...
    Das sind einfach so schlaue und schöne Geschöpfe. Sie faszinieren mich einfach schon lange

    Kristie

  1. Guten Morgen,

    vielen Dank für deinen Beitrag ♥
    Das ist eine schwierige Frage :D Ich würde wohl als erstes ein Adler werden, um hoch im Himmel fliegen zu können :)

    Liebe Grüße
    Charleen

  1. Hallo Dani! Ein schöner Beitrag! Zu deiner Frage: Ich wäre sicherlich ein Katzenähnliches Wesen, das würde mir am besten gefallen und glaube ich auch gut passen! LG Verena

  1. Anonym hat gesagt…:

    Hallo Dani :)

    Danke für den tollen Beitrag :)
    Ich wäre wohl ein Vogel, weil mich gliegen schon immer faszinieet hat und ich so bei all den Baustellen wenigstens gescheit auf die Arbeit kommen würde bei uns ;)

    Liebe grüsse claudi
    Kontakt@blog.claudis-gedankenwelt.de

  1. J. Boysen hat gesagt…:

    Hallo Dani,

    ein toller Beitrag, die Werwölfe hören sich wirklich spannend an.
    Ich bin generell ein großer Fan von Wölfen und Raubkatzen, aber wenn ich die Wahl hätte und mir ein Tier aussuchen könnte wäre es wohl ein Adler, oder ein wendiger Falke. Denn fliegen zu können ist doch schon ein überaus praktische Fertigkeit, und gerade in der Stadt wäre man auch so weit weniger auffällig als ein Wolf oder gar ein Leopard etc...
    Liebe Grüße
    Jana
    lunasleseecke@gmail.com

  1. Sunny hat gesagt…:

    Huhu,
    interessanter Beitrag über Werwölfe.
    Also ich wäre gerne mal eine Katze :D Obwohl ich das Mäusejagen und so nicht mögen würde. Aber so ein Tag als Katze hätte schon was.
    Ansonsten vielleicht noch als Adler, um die Welt mal von oben zu sehen.
    Viele Grüße

  1. Ich konnte Werwölfen noch nie was abgewinnen :D
    Wenn ich mich in ein Tier verwandeln könnte, dann vermutlich in einen Weißkopfseeadler. Frei und wild durch die Lüfte zu fliegen, denn Wind auf der Haut bzw unter den Feder fühlen wäre wahrlich ein Traum. Nichts wäre schöner. *tagträum*

    Ganz liebe Grüße
    Izzy

  1. Shuting D. hat gesagt…:

    Hey :)
    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Ich würde sehr gerne eine Wildkatze, da sie sich selber verdeitigen können und doch sehr praktisch sind, von ihrer Größe.
    Liebe grüße Shuting :)

  1. Tiffi2000 hat gesagt…:

    Hallo,

    ich würde mich definitiv in eine Katze verwandeln, da ich finde, dass diese Tiere ein tolles Leben haben und ich auch gerne mal so gut hören können würde wie sie ;)

    LG

  1. Nala Layoc hat gesagt…:

    Hi :)
    Wolf, definitiv Wolf! Ich liebe Wölfe und Werwölfe und alles, was damit zu tun hat! :D Das Buch macht wirklich neugierig.
    Liebe Grüße ♥

  1. Bonnie Bennett hat gesagt…:

    Hallo,

    ich würde mich gerne in ein eine Großkatze - wie Panther, Leo- oder Gepard - verwandeln, weil ich diese extrem interessant finde. Sie sind wild, unbändig und können sich gut verteidigen aber sie können sich auch leise verhalten und fühlen sich am wohlsten, wenn ihre liebsten in der Nähe sind.

    Lg Bonnie

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...