. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Luca & Allegra - Liebe keinen Montague von Stefanie Hasse

Sonntag, 5. Juni 2016

Titel: Luca & Allegra - Liebe keinen Montague
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag: Carlsen - Juni 2016
ISBN 978-3-646-60225-8 - ebook - 3,99 €
Seiten: 280
Genre: Fantasy
empfohlene Altersangabe des Verlages: ab 14 Jahren


**Romeo & Juliet never die…**

Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…

//Textauszug:
Allegra setzte schon zu einer Schimpftirade an, als sie sich den jungen Mann etwas näher ansah. Seine Augen! Dieselben schwarzbraunen Augen, von denen sie geträumt hatte! Die sich in ihren Träumen mit eisblauen Augen, noch heller als die von Jen, vermischten. Es waren dieselben Augen, die sie jeden Tag im Spiegel vor sich hatte, und dennoch andere.
Sofort beruhigte sich ihr Gemüt und der Ärger wich einem Gefühl, über das sie erst genauer nachdenken musste. Auf die Schnelle hätte sie es mit Nach-Hause-Kommen verglichen.//

Quelle: Carlsen.de



Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Buchbloggerin taucht sie stets in fremde Welten ein und lässt ihrer eigenen Kreativität in ihren Romanen freien Lauf. Ihre zwei fantasybegeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit einigen Reaktionen der Protagonistin entwickelte Stefanie Hasses Neuinterpretation von Romeo & Julia auch für mich eine regelrechte Sogwirkung, derer ich mich letztendlich nicht entziehen konnte.

Als Allegra ein Plakat mit einem Reiseangebot an den Gardasee sieht, weiß sie, sie muss dort hin. Unbedingt.
Ihre beste Freundin Jen braucht sie nicht lange zu überreden und so brechen die beiden zu einem Wochenendtrip nach Italien auf, ohne zu ahnen, dass sich sich schon bald mitten in einer tödlichen Familienfehde wiederfinden werden.

Als sie auch noch auf den jungen Luca Montague trifft, dessen eisblauen Augen ihr schon lange immer wieder in ihren Träumen begegnen, scheint sich damit ein schon lange Zeiten währendes Schicksal zu besiegeln .

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön flüssig, emotional und doch auch temporeich zu lesen. 
Bereits der Prolog macht wahnsinnig neugierig, was es wohl damit auf sich hat.
Ebenso schaffte sie es, ein schönes Bild des herrlichen Gardasees in meinem Kopf zu projizieren. Da wurden direkt Urlaubserinnerungen wach.

Stefanie Hasse hat hier nicht einfach die Geschichte um Romeo und Julia neu oder gar nacherzählt, nein, sie geht viel tiefer:
Während im Original Romeo mit Todesvisionen geplagt wird, ist es hier Allegra, die sich mit diesen Bildern quälen muss. Ebenso wie im Original die beiden Familien veflucht werden, aber mit dem Tod Romeo und Julias ihre Fehde begraben, geht dieser Fluch hier viel tiefer und nimmt seinen Anfang schon lange bevor in der römischen Mythologie.
Erinnert ihr euch an Padre Lorenzo, der einst Romeo und Julia heimlich verheiratete und Julia die Ohnmachtstropfen gab, mit denen sie sich der Zwangsheirat mit dem Grafen Paris entziehen wollte und die letztendlich der Auslöser des schrecklichen Schicksals waren? Auf ihn dürft ihr euch auch in Luca & Allegra freuen.

For never was a story of more woe , than this of Juliet and her Romeo 
Schlusswort aus Romeo & Juliet

Einzig mit einigen Reaktionen Allegras konnte ich mich nicht anfreunden, sei es, dass sie meiner Meinung nach viel zu schnell ihre wahre Geschichte akzeptiert, oder auch nach einem tragischen Schicksalsmoment nicht mal ansatzweise so zusammenbricht, wie es für mich eigentlich - Fluch hin oder her -  nur logisch bzw. glaubhaft gewesen wäre.
Aber das ist im Grunde Meckern auf hohem Niveau, denn die Autorin verleiht der Geschichte einen solch wundervollen magischen und regelrecht märchenhaften  Touch, der mich bis zur letzten Seite gefangen hielt, und mir den Atem raubte.

Wunderschön führt uns Stefanie Hasse hier vor Augen, was es bedeutet zu lieben. Und zu erkennen, was Liebe bedeutet

Wahre Liebe lässt Kleinigkeiten und Negatives verblassen und lässt sich selbst im besten Licht erscheinen
Allegra

Mich zerreist es fast vor Neugierde, ob und wie Luca & Allegra es schaffen werden, ihrem vorherbestimmten Schicksal zu entgehen aber hier ist die Autorin ob ihres bösen Cliffhangers gnädig und so  dürfen wir bereits im August weiterlesen, wenn es dann heißt: Luca & Allegra - Küsse keine Capulet.
Mit Luca & Allegra - Liebe keinen Montague hat Autorin Stefanie Hasse eine wundervolle Neuinterpretation des unsterblichen Liebespaares Romeo & Julia geschaffen. Hier vermischen sich originale Bestandteile mit fantastischen, frischen Ideen und einer wundervollen Portion Magie zu einem absolut fesselnden neuen Plot.
Absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung!
5 von 5 Sterne


4 Kommentare:

  1. Selection Books hat gesagt…:

    Hallo Liebes

    das hört sich einfach zauberhaft an! Und so toll beschrieben, dass man das Buch sofort kaufen möchte. Ahh, wäre es nur als Taschenbuch erhältlich. Vielleicht habe ich Glück und das kommt noch :)

    Liebe Grüße
    Nadine

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Huhu,
    ich muss meine Rezension noch schreiben, aber ich habe das Buch auch verschlungen und fand die Geschichte toll, auch wenn es mir ebenfalls so ging, dass ich nicht jede von Allegras Handlungen nachvollziehen konnte.
    LG anja

  1. Ruby Celtic hat gesagt…:

    Heyho,

    ich habe das Buch auch gelesen und liebe es. Ich warte jetzt soooo sehnsüchtig auf den zweiten Teil, denn ich bin schon so gespannt was Stefanie noch aus der Geschichte herausholt. J

    Liebe Grüße,

    Ruby

  1. Lara Kx hat gesagt…:

    Hey,
    noch so eine tolle Rezi ;)
    Jetzt freue ich mich umso mehr auf das Buch.

    Lg Lara

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...