. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] play2live von Kirsty McKay

Freitag, 27. Mai 2016

Titel: play2live
Autorin: Kirsty McKay
Aus dem Englischen von: Frank Böhmert
Verlag: Carlsen - März 2016
ISBN978-3-551-52083-8 - TB - 16,99 €
ISBN:978-3-646-92792-4 - ebook - 9,99 €
Seiten: 384
Genre: Jugendbuch / Thriller
Empfohlene Altersangabe des Verlages: ab 14 Jahren

Jetzt wird es ernst. Killer geht los – und Cate ist dabei! Die Regeln sind klar: Ein Mörder, zwölf Mitspieler und absolute Schweigepflicht. Niemand sonst an dem einsam gelegenen Eliteinternat darf von dem Spiel wissen. Wer „gekillt“ wird, ist raus. Cates Alltag ist ab sofort von boshaften Eskapaden geprägt. Doch bald wird aus den spielerischen Drohungen gefährliche Realität. Jemand hat es auf sie abgesehen. Und Cate hat nur eine Chance zu entkommen: Sie muss die wahre Identität ihres Peinigers herausfinden, bevor der sie erwischt.



Kirsty McKay war Schauspielerin, bevor sie begann dramatische Texte zu verfassen und für kommerzielle Theater in Großbritannien und Nordamerika zu schreiben. 2008 gewann sie den Schreibwettbewerb der SCBWI (Society of Children's Book Writers and Illustrators) für Debütautoren. Seitdem widmet sie sich der Kinder- und Jugendliteratur und hat eine besondere Vorliebe für spannende Geschichten. Kirsty wurde im Nordosten Englands geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in den USA und ist Vollzeit-Autorin.
Was für eine geniale Idee für ein spannendes Buch!

Auf dem Eliteinternat Unfraville Hall, welches auf der kleinen Insel Skola Island vor der Küste von Wales liegt und hauptsächlich von hochbegabten Superhirnen besucht wird, findet das alljährliche Spiel Killer statt. Organisiert wird es vom Abschlussjahrgang. Wer sich beworben hat und auserwählt wurde, der Gilde der Assassinen anzugehören, muss sich durch eine Aufnahmeprüfung bewähren.
Dann kann das Spiel losgehen. Die Regeln sind eigentlich ganz einfach: Ein Mitspieler wird in einer geheimen Ziehung zum Killer auserkoren, und dieser muss versuchen, seine Mitspieler in den nächsten Wochen zu killen. Natürlich nicht in Echt, sondern der Killer muss sich verrückte aber ungefährliche Wege einfallen lassen, um seine Opfer zu erwischen. 
Cate ist dieses Jahr dabei! Auf sie warten witzige, spannende und angenehm unheimliche Wochen. Doch schon bald wird aus dem sonst harmlosen Spiel bitterer Ernst. Irgendjemand hat es wirklich auf sie abgesehen. An ihrer Seite: Ihr alter Sandkastenfreund Vaughan, den sie seit über 8 Jahren nicht mehr gesehen hatte und der plötzlich auf der Insel auftaucht. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen?

Der Schreibstil der Autorin fällt komplett aus der Reihe und vermag doch durch seine skurrile, teilweise durchgeknallte Art mit viel schwarzem Humor absolut zu punkten.
Wenn Protagonistin Cate z.Bsp alleine ist, kann es schon mal passieren, dass sie uns als Leser direkt anspricht. 
Ich habe ein wenig gebraucht, um mit der Art der Autorin warm zu werden, doch schon nach kurzer Zeit hatte sie mich fest in ihrem Bann.

Der größte Trick, den der Teufel je gebracht hat, war, die Welt glauben zu lassen, es gäbe ihn gar nicht.
Seite 181 

Warum Vaughan auf einmal auf der kleinen Insel auftaucht, entzog sich meiner Kenntniss und wird auch im weiteren Verlauf nicht wirklich aufgeklärt.
Davon abgesehen integriert er sich als Charakter sehr gut in das Geschehen ein.
Als Leser rätselt man die ganze Zeit mit, wer den der Killer sein könnte. Wir werden immer wieder auf Holzwege geführt, begleiten Cat aus ihrer Sicht durch das Spiel. 
Die Spannung wird immer weiter in die Höhe geschraubt bishin zu einem unerwarteten aber richtig guten Ende.  Die Autorin vermittelt eine glaubhafte, unheimlich beklemmende Stimmung, die es fast unmöglich macht, das Buch wieder zur Seite zu legen.

play2live war mein erstes Buch der Autorin, ich werde mir aber sicherlich ihre bekannte Untot Reihe bald näher ansehen.

Mit play2live hat die Autorin einen Jugendthriller geschaffen, der durch seinen besonderen Schreibstil und einen einzigartigen, genialen Plot absolut zu fesseln vermag, und der aus der Flut heraussticht.
Ein Mörder - zwölf Spieler und ein Spiel, das schon bald keines mehr ist.
Spannend und unheimlich beklemmend. Ein Buch, dass man kaum aus den Händen legen kann.
Absolute Leseempfehlung!
5 von 5 Sterne



6 Kommentare:

  1. Huhu,

    tolle Rezension meine Wunschliste ist so eben gewachsen :)

    Liebe Grüße
    Bettina

  1. Susanne Matiaschek hat gesagt…:

    Tolle Rezi Süsse :)
    Jetzt bin ich noch neugieriger.

    Liebe Grüße
    Susi Aly

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Huhu,
    das Buch kannte ich bisher gar nicht, aber schon der Klappentext klingt super spannend.
    Ist das ein Einzelband oder auch eine Reihe?
    LG anja

  1. Selection Books hat gesagt…:

    Hallo Liebes,

    Danke dur diese tolle Rezension! Das Buch kannste ich bisher noch nicht. Da ich Jugend-Thriller liebe, werde ich mir das Buch mal näher ansehen :)

    Liebe Grüße
    Nadine

  1. Hallo Dani,

    mh, das hört sich interessant an! Ich habe bis dato noch nichts von dem Buch gehört. Das muss ich mir gleich nochmal genauer ansehen.

    Vielen Dank für's Vorstellen!

    Liebe Grüße
    Steffi

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Ihr lieben, danke für eure Kommentare!

    Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen, es ist einfach mal was komplett anderes :)

    Knutschi und liebe Grüße, Dani

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...