. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Pala - Das Spiel beginnt von Marcel van Driel

Sonntag, 24. April 2016



Titel: Pala - Das Spiel beginnt - Braingame Teil 1

Autor: Marcel van Driel

Aus dem Niederländischen von: Kristina Kreuzer

Verlag: Oetinger - April 2016
ISBN: 978-3-8415-0353-4 - TB - 10,99 €
ISBN: 978-3-86418-035-4 - ebook - 9,99 €
Seiten: 320
Genre: Jugendbuch
Die Regeln des Spiels sind gnadenlos: Überall auf der Welt spielen Jugendliche ein Online-Game, bei dem man Abenteuer auf der virtuellen Insel Pala bestehen muss. Auch Iris ist von dem Spiel begeistert, bis es plötzlich Realität wird. Denn die Insel gibt es wirklich. Und die besten Spieler werden nach Pala entführt und dort von Mr Oz, dem Erfinder des Spiels, zu Geheimagenten ausgebildet. Doch welches Ziel verfolgt Mr Oz, und wie kann man von der Insel entkommen? Fest steht nur eins: Auf Iris warten große Gefahren, und bald weiß sie nicht mehr, wem sie vertrauen kann.



Marcel Van Driel wurde in Arnheim geboren, und liest seit seiner Kindheit Krimis, magische Bücher, Horrorgeschichten, Science-Fiction und Märchen. Er macht Filme und schreibt Bücher für Kinder und Erwachsene.
Mit Pala - das Spiel beginnt , hat Autor Marcel van Driel  einen faszinierenden Auftakt der Braingame Trilogie geschaffen, der mich völlig überzeugen konnte.

Ein Online Game namens Superhelden fasziniert Jugendliche auf der ganzen Welt. Ein Spiel, indem es gilt Rätsel zu lösen, Fallen zu umgehen und gegen übermächtige Gegener zu bestehen.
Die dreizehnjährige Iris ist eine der begeisterten Spielerinnen. Seit ihr älterer Bruder, der aus unbekannten Gründen untergetaucht ist, ihr das Spiel empfohlen hat, kommt sie kaum noch davon weg. Sehr zum Verdruss ihrer Mutter.
Was Iris und die anderen Spieler weltweit nicht ahnen: Der Produzent, Mr. Oz verfolgt damit seine ganz persönlichen Ziele. Jeder Fortschritt wird überwacht, die besten Gamer werden mehr oder weniger unfreiwillig eingesammelt, um auf der geheimen Insel Pala zu einer Armee aus Superhelden ausgebildet zu werden.
Plötzlich müssen sich die Teilnehmer erneut den Levels des Spieles stellen, nur diesmal in der Realität. In Echt bergen die Aufgaben tödliche Fallen, die nur die Besten meistern. Die Superhelden... Ein Entkommen? Unmöglich.
Was bezweckt der geheimissumwobene Mr. Oz mit dieser  Superhelden Armee? Warum scheint Iris so besonders zu sein? Und wo ist ihr Bruder Justin?

Der Schreibstil des Autors ist ab der ersten Seite absolut fesselnd. In einer leicht zu verstehenden jugendgerechten Sprache lässt er uns trotzdem bildgewaltig an dem teilweise haarsträubenden Geschehen teilhaben. Einzig die immer wiederkehrenden englischen Flüche und eingebauten Redewendungen fand ich persönlich nicht ganz stimmig.

Erzählt wird aus der Sicht der dritten Person, wobei zwischen den einzelnen "Spielern" gewechselt wird. Der Spannungsbogen steigert sich kontinuierlich immer weiter.
Vor allem in den Prüfungen auf Pala gefiel mir die Anlehnung an bekannte Werke wie z.Bsp Tolkiens Herr der Ringe, Baums Der Zauberer von Oz, , Preußlers Krabat, Spielbergs Indiana Jones oder gar die Star Wars Episode V, die Spielemacher Mr. Oz einbaut.

Die Charaktere sind ebenfalls gut gelungen. Iris scheint mir sehr viel vernünftiger und erwachsener zu sein, als man es von einer 13-jährigen erwarten würde. Dies mag daran liegen, dass sie in ihrem jungen Leben schon einige Schicksalsschläge zu meistern hatte.
Die Superhelden Alex und seine Partnerin Fiber dagegen sind eher undurchschaubar.  Ob Iris ihnen vertrauen kann?

Der Autor hat hier ein Weltbild erschaffen, dass trotz bekannter Elemente doch endlich etwas Neues bietet. Vor allem diese permanente Überwachung, sei es im Netz oder via eingebauten Chips gibt einem erwachsenen Leser im Zeitalter des "gläsernen Menschen" doch auch reichlich Stoff zum Nachdenken. Denn sind wir nicht bereits auf dem besten Weg dahin?

Erwähnenswert positiv ist auch die relativ kurze Wartezeit auf die Fortsetzungen. Bereits im Juni dürfen wir erfahren wie es weitergeht.
Mit "Pala - Das Spiel beginnt" hat der Autor einen tollen Auftakt der Braingame Trilogie geschaffen, die mich absolut begeistern konnte. Eine gelungene Mischung aus etwas Fantasy, SciFi und Abenteuer lässt das Leserherz höher schlagen, Spannung, Spiel und Action lassen uns durch die Seiten fliegen.
Absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung
5 von 5 Sterne

6 Kommentare:

  1. Hallo Lesemonsterchen,

    dazu läuft ja derzeit auch eine Blogtour - mal schauen, ob sie mich von dem Buch überzeugen kann. Bisher zweifel ich ja noch, ob das Buch nicht zu sehr Jugendroman ist... Danach ist mir zur Zeit einfach nicht.

    Liebe Grüße
    Steffi

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Hallo liebe Steffi,

    Das Buch ist sicherlich ein Jugendroman, lässt sich aber als Erwachsener auch supertoll lesen. Wenn dir nicht nach dem Genre ist, kannst du dir den Titel ja immer noch merken und vielleicht später lesen, wenn du wieder Lust auf Jugendromane hast :)

    Liebe Grüße,
    Dani

  1. Bibilotta hat gesagt…:

    Huhu Dani ...
    das Buch fand ich auch klasse und freu mich schon auf die baldige Fortsetzung....
    Wer weiß, was uns da noch so erwartet ;)

    LG Bibi

  1. Mikka Liest hat gesagt…:

    Huhu!

    Das klingt richtig gut und genau nach meinem Beuteschema... Und schon ist die Wunschliste wieder ein Buch länger! Sehr schöne Rezension.

    LG,
    Mikka

  1. Selection Books hat gesagt…:

    Hallo Liebes,

    das hört sich nach einem perfekten Buch für mich an! Danke für diese tolle Rezension! Das Buch muss ich einfach haben! Hihi, Wunschliste erfolgreich verlängert :)

    Liebe Grüße
    Nadine

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Huhu Dani,
    ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen. Ein wahnsinnig gutes Buch, ich bin total gespannt auf die Fortsetzung. Wenn es nach mir ginge, dürfte die Wartezeit zwischen den Büchern auch gern immer so kurz sein ;)
    LG anja

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...