. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Abbruch-Rezension] Dragon Flame von G.A. Aiken

Freitag, 11. März 2016



Titel: Dragon Flame
Autorin: G.A. Aiken
Aus dem Amerikanischen von: Michaela Link
Verlag: Piper - Oktober 2015
ISBN: 978-3-492-26996-4 - TB 9,99 €
ISBN: 978-3-492-96916-1 - ebook - 8,99 €
Seiten: 528
Genre: Fantasy


Als Leibwächter der Drachenkönigin erhält Celyn, der Schwarze, auch mal den einen oder anderen ungewöhnlichen Auftrag. Jetzt soll er ausgerechnet Elina Sheszakova beschützen, jene Menschenfrau, die er nach einem Mordanschlag auf seine Königin höchstselbst ins Gefängnis befördert hatte. Elina ist nicht nur wenig begeistert, ihn zu sehen (Menschen sind eben nachtragend), sie zeigt sich auch noch von Celyns Charme völlig unbeeindruckt. Doch so schnell gibt der stolze Drache nicht auf – er wird alles dafür tun, die Flammen der Begierde in Elina zu entfachen.


G. A. Aiken ist New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie lebt an der Westküste der USA und genießt dort das sonnige Wetter, das gute Essen und die Aussicht auf attraktive Strandbesucher. Ihre erfolgreichen Erotic-Fantasy-Reihen um die Drachenwandler, »Lions«, »Wolf Diaries« und »Call of Crows« erschienen alle im Piper Verlag.
Dies ist der siebte Teil der bisher von mir heiß und innig geliebten Drachenreihe von G.A. Aiken.
Leider auch der schlechteste, und für mich definitiv der Letzte.

An für sich hat die Autorin einen locker derben Schreibstil, der gerade die Sympathie der Reihe ausmachte. Die Charaktere haben alle ihr Ecken und Kanten, doch auf eine liebenswerte Art.
Doch hier war ich nach den ersten 30 Seiten so geschockt, dass Weiterlesen für mich keine Option war.

Wer die Reihe kennt, weiß um die Königin des Nordens, Annwyl - die Protagonistin des allerersten Bandes, die uns seither immer wieder begegnet.
Annwyl ist eine Kriegerin, furchtlos, etwas derbe, zickig und mit einem Mund wie ein Schwert. Ich habe sie bisher sehr gemocht.
Doch leider schaffte sie es in diesem Band mit nur einem einzigen Satz, alle Sympathie zunichte zu machen. Ich zitiere: "...Sie war außerdem die kranke Fotze... "
Nennt mich prüde oder kleinlich, aber dieses Wort muss und möchte ich in einem Roman nicht lesen. Noch dazu aus dem Munde einer "Frau". Das hat mit dem etwas derben Humor der Autorin nichts mehr zu tun, das ist meiner Meinung  einfach nur noch niveaulos.
Vielleicht hätte aber auch die Übersetzerin einfach ein weniger oridinäres Wort wählen sollen. 

Das "F"-Wort gibt es in meinem Wortschatz nicht, und ich mag auch die Menschen nicht, die es laut aussprechen. Für mich ist das die allerschlimmste Beleidigung, mit der man eine Frau betiteln kann.

Wer die Drachen von G.A. Aiken kennt, weiß um ihren etwas derben Humor, der die Reihe und die Protas eigentlich ausgemacht hat. Zwischen derbe und niveaulos besteht aber ein ziemlich schmaler Grat, den die Autorin oder auch die Übersetzerin hier definitiv überschritten hat. Es gibt gewisse Worte, die muss und möchte ich nicht lesen. Worte, die in die Gosse gehören, aber nicht in unsere Literatur.
Schade, für mich wird es keine Fortsetzung der Reihe mehr geben.
1 von 5 Sterne


Wie seht ihr das? Findet ihr meine Einstellung zu kleinlich? Schreibt mir gerne eure Meinungen in die Kommentare



6 Kommentare:

  1. Oh, als ich anfing zu lesen, dachte ich mir, nun muss ich Band 1 kaufen, aber wenn ich dann diese Rezi lese, bin ich noch am zweifeln... :/

    ♥liche Grüße - Deine Lenchen

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Liebes Lenchen,
    die ersten Bände sind einfach nur supergenial!
    Lese sie ruhig! Das ist ja nur meine Meinung, ich will euch die Reihe damit nicht madig machen ;)

    Liebe Grüße
    Dani

  1. Hallo Danilein! ;)

    Also dieses Wort finde ich auch absolut indiskutabel und vor allem was hat sich die Übersetzerin dabei gedacht.

    Ich weiß nicht wie der Rest ist von dem Buch, aber dieses Wort hätte man nicht unbedingt verwenden müssen.

    In welchem zusammenhang werde ich ja dann sehen, da ich es hier liegen habe und von den Vorgängern absolut begeistert war.

    Liebe Grüßle Susanne

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Hey Schnuffel,
    Ich war auch begeistert von den Vorgängern.
    Vielleicht reagiere ich auch zu sensibel, aber so bin ich halt *zwinker*
    Die meisten können nicht verstehen, dass ich ein Buch anhand eines einzigen Wortes in die Ecke werfe, aber das ist eben meine ehrliche Meinung, und darauf kommt es an.

    Knuddelgrüsse vom Monsterchen

  1. Kiki hat gesagt…:

    Ich teile deine Meinung leider überhaupt nicht und verstehe nicht, wie man bei dem F-Wort das komplette Buch in die Ecke werfen kann. Mich hat es nicht gestört und finde, dass es doch zu Annwyl passt und ich gar nichts anderes von ihr erwarten würde. Aber jeder hat ja seine eigene Meinung :-) . Und Dragon Flame ist der 7. Band der Reihe ;-) .
    LG Kiki

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Huhu Kiki,
    also als so "krass" empfand ich Annwyl bisher nicht. Bisher habe ich sie trotz oder vielleicht auch wegen ihrer derben Art sehr gemocht.

    Ich weiß, dass die meisten mich in der Beziehung nicht verstehen, aber versucht es vielleicht einfach zu akzeptieren ;)

    Liebe Grüße, Dani

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...