. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Der Übergang - Passage Trilogie Band 1 von Justin Cronin

Mittwoch, 10. Februar 2016


Titel: Der Übergang

Autor: Justin Cronin

Aus dem Amerikanischen von: Rainer Schmidt 
Verlag: Goldmann - Dezember 2011
ISBN: 978-3-442-46937-6 - TB - 9,99 €
ISBN: 978-3-641-05067-2 - ebook - 8,99 €
Seiten: 1040
Genre: Horror Dystopie
>>kaufen?<<


Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI -Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief – völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte.



Justin Cronin stammt aus New England und studierte in Harvard. Er besuchte den berühmten Iowa Writers' Workshop und lebt heute mit seiner Frau und seinen Kindern in Houston, Texas, wo er an der Rice University Englische Literatur unterrichtet. Er veröffentlichte zwei Romane, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde. Die Übersetzungsrechte an seiner Trilogie, die mit »Der Übergang« begann, wurden innerhalb kürzester Zeit in 23 Länder verkauft.
Was für ein brilliantes Meisterwerk!!
Schon viel zu lange schlummerte Der Übergang auf meinem SUB, viel zu oft hatte ich mir vorgenommen, es endlich anzupacken. Und jetzt, nachdem ich den ersten Teil beendet habe muss ich sagen: Der Übergang ist eines der besten Bücher, die ich je in meinem Leben gelesen habe!

Es ist lang, es ist komplex, es ist einfach brilliant.
Stellt euch vor: Die US Army startet eine  geheime Versuchsreihe, in dem sie aus einem unbekannten Vampirvirus, den sie aus Fledermäusen gewonnen haben,  überlegene, unbesiegbare Kampfmaschinen entwickeln. Die Probanden: Straftäter, die in der Todeszelle sitzen. Ihnen wird Straferlass versprochen und seien wir doch mal ehrlich: Was kann schon schlimmer sein als die Spritze? Doch auf was für einen Wahnsinn sie sich wirklich einlassen, ahnen sie nicht. Das Virus macht Kreaturen aus ihnen, sie mutieren zu etwas irgendwo zwischen Mensch und  Monster. Vampire (nein, nicht die sexy Typen a la Carte, sondern richtige Horrorwesen)  mit messerscharfen Zähnen, einem grünen Leuchten, unwahrscheinlichen Kräften und einer unstillbaren Mordgier. Ihrer Erinnerung und ihrer Seele beraubt fristen diese "Virals" ihr Dasein in Käfigen in der Tiefe des Versuchslabors irgendwo in den Bergen. Bis ihnen eines Tages der Ausbruch gelingt der den Untergang der Menschheit einläutet.

Und immer wieder begegenen wir einem Mädchen. Dem Mädchen aus dem Nirgendwo, das einst Amy hieß. Das Mädchen, dass im Alter von 6 Jahren entführt wurde. Das Mädchen, von dem sich die Army versprach, der perfekte Proband zu sein.

Wie kann man über 1000 Seiten wesentlich zusammenfassen, ohne allzu viel zu verraten? Nur so viel: es geht um das nackte Überleben, es geht um Angst und Hoffnung, Mut und Stärke, Freundschaft, Verbundenheit, Vertrauen und Verrat. Verrat an der gesamten Menschheit.
Und mittendrin mutige, junge Helden, die alles memschenmögliche tun, die Letzten ihrer Art zu beschützen.

Der Schreibstil ist wahrlich meisterhaft, anders kann ich es nicht beschreiben. Nach einem fesselnden
Anfang wurde es kurz ruhiger, fast sogar  ein wenig zu ruhig. Das kann aber auch daran liegen, dass ich es nicht erwarten konnte, bis es endlich richtig los ging. Jetzt, im Nachhinein muss ich sagen, Cronin hat es genau so einfach richtig gemacht. Ich weiß gar nicht genau, an welcher Stelle ich nicht mehr einfach nur gelesen sondern begonnen habe, die Geschichte regelrecht mitzuleben.

Das Setting und der Weltentwurf ist wahnsinnig bildgewaltig, in meinem Kopf lief ununterbrochen ein Film mit. Selbst jetzt nach dem Lesen läuft er immer noch.  Eine  fesselnde Mischung aus Fiction, Fantasy und Dystopie. Teilweise beängstigend und grausam, aber nie zu viel und  immer irgendwie am Rande des Vorstellbaren. 

Die verschiedenen Charaktere, die wir im Lauf des Buches kennenlernen, haben alle ihre Bedeutung und die kleine Gruppe, auf die sich die Geschichte nach und nach konzentriert ist mir regelrecht ans Herz gewachsen. Und zwar so gewaltig, dass sie mich teilweise zu Tränen gerührt haben.

Nur gut, dass ich den zweiten Teil schon parat liegen habe


Der Übergang von Justin Cronin ist ein absolutes Meisterwerk der Literatur. Ob Setting, Schreibstil oder Charaktere: Besser geht es nicht! Ein Mix aus Fantasy, Horror und Dystopie mit mutigen Helden im Kampf der letzten Überlebenden der Menschheit.
Dieses Buch ist so überwältigend, dass man irgendwann nicht mehr einfach nur liest - nein, man lebt diese Geschichte.
Eines der besten Bücher, die ich in meinem Leben je gelesen habe!
Absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung!

Ein Buch, für das 5 Sterne einfach nicht ausreichen und ich hiermit eine neue Kategorie einfügen muss: 
6 Sterne = Meisterwerk!




14 Kommentare:

  1. his and her books hat gesagt…:

    Huhu, beim Lesen deiner Rezi habe ich glatt eine Gänsehaut bekommen...Denn das Buch ist wirklich der Hammer, der Wahnsinn, absolut fantastisch...Ich liebe diese Idee und den Schreibstil...Nach dem Lesen war ich total geflasht! Wünsche dir ganz viel Spaß mit "Die Zwölf" :-)

    Liebe Grüße

    Kay

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Huhu Kay,
    Gänsehaut? Oh wow, dankeschön! Ich könnte ewig weiter schwärmen.
    Teil 2 fängt gleich wieder genial an.
    Bin dann mal weg, weiterlesen *grins*

    Liebe Grüße, Dani

  1. his and her books hat gesagt…:

    Liebe Dani,

    ja, weil ich deine Begeisterung richtig spüren konnte:-) Viel Spaß mit dem Folgeband :-)

    Liebe Grüße

    Kay

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Genau das wollte ich irgendwie erreichen ;) Ist ja manchmal gar nicht so leicht, seine Begeisterung in Worte zu fassen.
    LG Dani :D

  1. Hallo Dani,

    wow, du lobst das Buch ja in hohen Tönen. Dass es darin um einen Vampirvirus geht, wusste ich noch gar nicht. Irgendwie dachte ich immer, dass sich alles um diese Amy und ihre besonderen Fähigkeiten dreht. Das mit dem Vampirvirus, der aus Fledermäusen gewonnen wird, ist mir irgendwie schon wieder zu abgedreht und ich weiß nicht, ob ich das Buch jetzt noch gut finden soll... Es liegt nämlich noch auf meinem SuB.

    Ich lese zwar gerade "The Strain", worin es auch um vampir-ähnliche Wesen geht, aber das ist das einzige Thema, ohne Geplänkel drumherum. "Der Übergang" kommt mir vor wie eine Zusammenstellung vieler Ideen und Themen. Ich glaube, das wäre mir zu viel.

    LG Steffi

  1. Hi Danni,

    oje, das Buch habe ich auch schon sehr lannngee hier liegen und ganz ehrlich? Mich hat immer die Dicke von dem Buch abgeschreckt, da bin ich ganz ehrlich! Aber scheinbar war das ein Fehler gewesen! Deine BEgeisterung ist hier ja fast ansteckend! ;)

    Liebe GRüße
    Jessi

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    @Steffi,
    Im Endeffekt geht es um eine missglückte Versuchsreihe der US Army. Und Amy ist quasi die Schlüsselfigur, aber im Grunde nicht die Hauptprota.
    Les doch einfach mal rein, vielleicht packt es dich genauso ;)
    LG, Dani

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    @Jessi,
    Das hat mich auch lange abgeschreckt, über 1000 Seiten *uff* Gottseidank habe ich es jetzt einfach angepackt, bin momentan mitten im Band 2 und freue mich schon auf November - Finale, yeah!
    LG, Dani

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Hallo Dani,
    ich hatte mir das Buch mal in den Urlaub mitgenommen, mich aber am Ende für etwas anderes entschieden (ein Hoch auf den eBook-Reader). Irgendwie hatte mich die Länge doch arg abgeschreckt, obwohl ich schon oft solche Wälzer gelesen habe. Nun werde ich es mir nochmal vornehmen - gleich nach den anderen 100 Büchern, die ich mir für dieses Jahr schon fest vorgenommen habe :-/
    Schöne Rezi auf jeden Fall :)
    LG anja

  1. Mikka Liest hat gesagt…:

    Huhu!

    Oh ja, das kann ich alles nur unterschreiben - "Der Übergang" war für mich DAS Highlight des letzten Jahres.

    Leseblick macht gerade eine Leserunde zum zweiten Band - bisher sind wir zu dritt und wir sind alle noch nicht so weit, falls du also Lust hättest, mitzulesen...
    http://leseblick.blogspot.de/2016/04/leserunde-die-zwolf-von-justin-cronin.html

    LG,
    Mikka

  1. Meiky hat gesagt…:

    Oh man ich muss das Buch auch unbedingt lesen... Das ganze Jahr habe ich es mir schon vorgenommen, aber die Seitenzahl schreckt mich extrem ab.. Im Oktober höre ich die Lesung zum 3. Teil.. bis dahin muss ich wohl ran :D

  1. his and her books hat gesagt…:

    Hallo Meiky,

    lass dich davon nicht abschrecken. Im Nachgang wirst du dir wünschen, dass das Buch noch mehr Seiten hätte ;-)

    Liebe Grüße

    Kay

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Hey Meiky,

    Ich kann Kay nur zustimmen! Das ist eines der wenigen Bücher, die am besten unendlich viele Seiten haben sollten.
    Du wirst sehen, es liest sich weg wie nix ;)

    Liebe Grüße, Dani

  1. his and her books hat gesagt…:

    Hallo Dani,

    in dem Punkt sind wir uns einig :-)

    Liebe Grüße, Kay

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...