. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Mondscheinblues von Katrin Koppold

Freitag, 18. Dezember 2015
Titel: Mondscheinblues
Autorin: Katrin Koppold
Verlag: BoD - Oktober 2015
ISBN: 978-3738652239 - TB - 11,99 € / ebook - 2,99 €
Seiten: 392
Genre: Love & Romance

Kurzbeschreibung:

Nina ist ehrgeizig und perfektionistisch, und sie hasst es, die Kontrolle zu verlieren. Tom lebt in den Tag hinein und vertreibt sich die Zeit mit ausschweifenden Partys und Alkohol. Als die pflichtbewusste Redakteurin und der ehemalige Rockstar für eine Reportage gemeinsam nach Cornwall fliegen, sind Spannungen vorprogrammiert: Weil Tom angeblich seinen Führerschein abgeben musste, ist Nina gezwungen, sich dem britischen Linksfahrgebot zu stellen, Hotelbesitzer freuen sich über das vermeintlich erste Flitterwochenpaar der Saison, und es ist äußerst ungünstig, sich auf die Navigations-App des Handys zu verlassen, wenn Cornwall ein einziges Funkloch ist. Doch je länger die Reise dauert, desto mehr bemerken Nina und Tom, dass sie so verschieden nicht sind, wie sie anfangs geglaubt haben. Das sorgt für Herzklopfen – und Mondscheinblues, denn Tom hat etwas zu verbergen.



Die Autorin:

"Wenn du an eine Weggabelung kommst, geh einfach drauf zu".

Dieses Zitat aus dem Film "360°", das die Autorin ihrem Debutroman "Aussicht auf Sternschnuppen" vorausgestellt hat, trifft ihre Lebensphilosophie ziemlich genau. Nicht lange zaudern, Neues ausprobieren, auch wenn man sich dabei blaue Flecke holt, Risiken eingehen, Visionen haben!
Nach Abitur und Studium ist Katrin Koppold viel gereist, hat die Welt erkundet, als Fitnesstrainerin, Journalistin, Mode- und Kosmetikdarstellerin und in einem Restaurant gearbeitet, bevor sie den Mann ihrer Träume kennen gelernt hat und sesshaft geworden ist. Heute lebt sie mit ihrer Familie und den Katzen Merlin und Fiona in einem Häuschen in der Nähe von München. 
Ihre Romane rund um die Liebe, das Leben und das große Glück lässt sie immer wieder an Orten spielen, an die sie ihr Herz verloren hat: Italien, Irland, München, Paris ... 

Unter dem Pseudonym Jade McQueen schreibt Katrin Koppold mit vier befreundeten Autorinnen die Reihe "The Diamond Guys".

Bisherige Veröffentlichungen: 

Sternschnuppen-Reihe:
Aussicht auf Sternschnuppen
Zeit für Eisblumen
Sehnsucht nach Zimtsternen
Hoffnung auf Kirschblüten
Glühwürmchen im Bauch

Mondscheinblues (ein Spinoff der Sternschnuppenreihe)

Liebe hoch 5 (Anthologie mit Adriana Popescu, Nikola Hotel, Katelyn Faith und Ivonne Keller)

Hochzeitsküsse und Pistolen

The Diamond Guys: Fynn


Meine Meinung:


Mondscheinblues ist ein  herrlich locker-leichter Roman mit viel Humor und Gefühl.

Jede Reise ist eine Suche...

Nina ist Anfang dreißig und wohnt wieder bei ihrer Mutter. Außer mit ihren kleinen Hund Puck hat sie mit der männlichen Spezies leider nicht viel am Hut.
Sex? Den letzten hatte sie vor einer gefühlten Ewigkeit...

Einzig in ihrem Job als Journalistin der Frauenzeitschrift Louisa ist sie ehrgeizig und sie hofft  auf die Beförderung zur Ressortleiterin "Reise".

Doch dann muss sie kurzfristig für eine Kollegin einspringen und eine Reise nach Cornwall antreten. Nicht einfach eine Reise, nein! Es ist eine Flitterwochenreportage, die besagte Kollegin mit ihrem frischgebackenen Ehemann antreten wollte.. Ach herrje! Da sie aber über keinen Ehemann verfügt, bucht sie kurzerhand den heißesten Typen der Künstleragentur Star Search - Tom.
Eigentlich freut sie sich schon darauf, ein paar richtig tolle Tage mit ihm zu verbringen, doch als sie sich am Flughafen das erste Mal gegenüberstehen, ist sie zutiefst entsetzt:
Vor ihr steht nicht der heiße Typ , sondern ein richtiger Waldschrat, Modell Holzfäller mit langen Bart, zerrissenen Jeans und ausgeleiertem Shirt. Und unfreundlich ist er noch dazu. Das darf ja wohl nicht wahr sein!

Chaos vorprogrammiert! Die beiden können sich absolut nicht ausstehen und sollen vor der Kamera ein verliebtes, firsch verheiratetes Pärchen mimen. Das kann ja heiter werden ...

Dies war mein erstes Buch von Katrin Koppold, und obwohl Mondscheinblues ein Spinoff der Sternschnuppen Reihe ist, lässt es sich auch wunderbar ohne Vorkenntnisse lesen.
Ihr Schreibstil ist herrlich locker und doch gefühlvoll. Die meiste Zeit musste ich ziemlich schmunzeln beim Lesen.
Dazu tragen vor allem Nina und Tom bei, zwei herrlich sympathische Protagonisten, die im Grunde verschiedener nicht sein können. Da sind Sticheleien und Beleidigungen an der Tagesordnung, bis die beiden merken, dass sich gerade diese Gegensätze anzuziehen scheinen. Doch Tom spielt nicht mit offenen Karten...

Die Liebe ist ein Arschloch...

Die Kapitel sind aufgeteilt in die Sichtweisen von Nina und Tom, was uns einen noch besseren Einblick in die Gefühlswelt der beiden verschafft.

Es hat keinen Zweck, im Leben auf Nummer sicher zu gehen, denn meist verfolgt es sowieso eigene Pläne...

Fazit:

Mondscheinblues ist ein herrlicher, locker leichter Liebesroman mit zwei sympathischen Protagonisten, die verschiedener gar nicht sein könnten. Mit viel Humor und auch viel Gefühl begeben wir uns auf eine liebevoll chaotische Reise ins traumhafte Cornwall. Ein paar schöne Lesestunden garantiert.
Absolute Leseempfehlung!
5 von 5 Sterne

2 Kommentare:

  1. Jenny Bücherwurm hat gesagt…:

    Uiii... Das Buch habe ich auch noch ungelesen auf meinem Kindle. Nach der Buchmesse kam ich einfach noch nicht dazu es zu lesen *schandeübermeinhaupt!*

    :)

  1. Hi ;)

    klingt wirklich nach einem lockerleichten Buch für Zwischendurch. Die Autorin muss ich mir auch mal genauer anschauen! ;)

    Liebe Grüße
    Jessi

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...