. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Marked - Eine teuflische Liebe von Sue Tingey

Samstag, 26. Dezember 2015
Titel: Marked - eine teuflische Liebe
Autorin: Sue Tingey
Aus dem amerikanischen von: Sabine Thiele
Verlag: Heyne - Oktober 2015
ISBN978-3-453-31694-2 - TB - 12,99 €
ISBN 978-3-641-17014-1 - ebook - 9,99 €
Seiten: 416
Genre: Fantasy

Kurzbeschreibung:

Ihrer besonderen Gabe, Geister zu sehen, verdankt es Lucky de Salle von jeher, dass sie eine Außenseiterin ist. Die einzige Person, der sie vertrauen kann, ist Kayla. Doch die ist nicht nur ein Geist, sie verbirgt auch ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das die beiden plötzlich in die Unterwelt katapultiert, mitten hinein in den Kampf um den Thron des Dämonenherrschers. Lucky will nur noch eins: den Weg aus der Hölle nach Hause finden. Bis sie dem charmanten Wächter Jamie und dem nicht minder gut aussehenden Todesdämon Jinx begegnet. Doch welches Spiel spielen die beiden? Und wer zum Teufel ist Lucky selbst?


Die Autorin:

Sue Tingey arbeitete achtundzwanzig Jahre lang als Bankangestellte, bevor sie sich für einen radikalen Karrierewechsel entschied. Als Arboricultural Consultant beschäftigt sie sich nun hauptberuflich mit der Pflege und dem Erhalt von Bäumen. Die Autorin ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann im britischen East Grinstead, West Sussex. Marked ist ihr erster Roman.


Meine Meinung:

Hätte ich zuerst die Kurzbeschreibung der Verlagsseite gelesen, hätte ich gleich gewusst, dass dieses Buch wohl nichts für mich ist.

Der eigentliche Klappentext verspricht nämlich etwas grundlegend Anderes:
Ihrer einzigartigen Gabe, Geister zu sehen, verdankt es Lucky de Salle, dass sie von jeher eine Außenseiterin ist. Vertrauen kann sie nur ihrer besten Freundin Kayla. Doch die ist nicht nur ein Geist, sie verbirgt auch ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das Lucky in gewaltige Schwierigkeiten bringt: Plötzlich findet sie sich zwischen zwei geheimnissvollen Männern wieder, muss sich mit einem bösartigen Dämon herumstreiten und schließlich sogar in die Unterwelt selbst hinabsteigen...

Ich versprach mir eine Geschichte á la Ghost Whisperer, doch was ich dann zu Lesen bekam, konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen.

Der Anfang des Buches war noch vielversprechend. Eine junge Frau, die durch ihre Gabe, Geister zu sehen, an eine Schule gerufen wird, um zu helfen, die dort herumspukenden Geister zu besänftigen.
Doch dann driftet die Story in eine völlig andere Richtung ab, und ich sah mich umgeben von Dämonen, Engeln, die eigentlich keine sind und einer höchst verwirrenden Schreibweise. Von teuflischer Liebe keine Spur...

Man wird zwar auf eine Art mitgerissen, doch hält sich die Autorin mit Erklärungen so extrem zurück, dass sich die Fragezeichen über meinem Kopf immer mehr zu häufen begannen.
Ich hatte das Gefühl, ständig irgendwelche Begebenheiten vor die Füße geworfen zu bekommen, diese aber nicht in Einklang bringen konnte. So auf die Art "Friss oder Stirb",
Die Schreibweise lässt sich schwer beschreiben. Dem Buch fehlt es an Erklärungen, an das langsame Herantasten, das Lesen zwischen den Zeilen. Unrund, holprig und verwirrend trifft es wohl ganz gut.

Die Charaktere blieben für mich ebenso blass. Lucky ist trotz ihrer 25 Jahre an Naivität kaum zu übertreffen, sie kam mir wie eine Puppe vor, die man eben überall mit hinschleppt. 
Ebenso die beiden Schlüsselfiguren Jamie und Jinx. Man erfährt viel zu wenig über sie und ihre Gefühle.
Einzig Luckys beiden dämonischen Bodyguards Mr. Kerfuffle und Mr. Shenanigans wurden zu meinen Sympathieträger.


Fazit:

Marked - Eine teuflische Liebe konnte mich leider nicht überzeugen. Zum einen driftet die Story in etwas völlig anderes ab, als der Klappentext verspricht, zum anderen fehlt es der Geschichte am kompletten Drumherum, das ein gutes Buch ausmacht. Erklärungen, Spannung, Gefühl und Sympathie sucht man hier leider vergebens. Unrund, holprig und verwirrend trifft es wohl ganz gut. Als wenn man über eine Blumenwiese läuft, diese aber unter dickem Nebel verborgen bleibt...
2 von 5 Sterne

2 Kommentare:

  1. Nalas Bücherblog hat gesagt…:

    Liebe Dani,

    oje, das hört sich ja nicht gut an. Dein Vergleich mit der Blumenwiese und dem Nebel ist echt toll :-) Schade, dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat. Hmm, eigentlich hatte ich es schon im Blick. Ich warte dann mal ein paar weitere Rezis ab.

    Liebe Grüße
    Nadine

  1. Romantic Bookfan hat gesagt…:

    Hi Dani,

    schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat. Mir ist auch aufgefallen, dass der Klappentext in eine andere Richtung geht. Trotzdem gefiel mir die Story ganz gut, aber ich kann dich voll verstehen, dass du enttäuscht warst :-)

    LG Desiree

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...