. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Schwimm schneller als der Tod von Rachel Ward

Mittwoch, 9. September 2015
Titel: Schwimm schneller als der Tod
Autorin: Rachel Ward
Übersetzt von: Uwe-Michael Gutzschhahn
Verlag: Carlsen - chickenhouse - Juli 2015
ISBN: 978-3-551-52063-0 - Softcover - 14,99 €
ISBN: 978-3-646-92616-3 - ebook - 10,99 €
Seiten: 352
Genre: Jugend - Mystery-Thriller
Altersangabe des Verlages: ab 12 Jahren

Kurzbeschreibung:

Es ist Sommer, es ist heiß und in der Schule kippen die Mädchen reihenweise um. Da hilft nur: baden. Zum Glück hat Nicola einen Platz im Schwimmteam, denn sonst würde ihr Vater niemals erlauben, dass sie in den Pool geht. Seitdem mehrere Mädchen ertrunken sind, nimmt seine Angst vor Wasser krankhafte Züge an. Für Nicola schwer zu verstehen, denn sie fühlt sich ganz in ihrem Element, wenn sie schwimmt. So frei und schnell und unbesiegbar. Ob das mit der geheimnisvollen Stimme zu tun hat, die sie plötzlich im Wasser hören kann?




Die Autorin:

Rachel Ward, 1964 geboren, wuchs in der Grafschaft Surrey südlich von London auf und studierte Geografie in Durham. Erst mit 40 Jahren widmete sie sich dem Schreiben. Ihr Debüt Numbers - Den Tod im Blick ist international vielfach ausgezeichnet und 2011 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert worden. Die daraus entstandene Numbers-Trilogie wurde weltweit zum Bestseller. Nach Drowning – Tödliches Element folgt nun der zweite unabhängig zu lesende Teil. Rachel Ward lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Bath, England.
Weitere Informationen unter: www.rachelwardbooks.com

Meine Meinung:

Mit "Schwimm schneller als der Tod" ist der Autorin ein toller Mystery Thriller gelungen, der mich richtig gefesselt hat.

Die 16-jährige Nicola ist eine Eliteschwimmerin. Das Wasser ist ihr Element und sie trainiert hart, um unter den Besten zu sein.
Immer an ihrer Seite: Ihr Vater.  Er begleitet sie überall hin. Beim Training ist er immer dabei, er holt sie sogar von der Schule ab. Sie wird behütet wie ein kostbarer Schatz. Als im nahegelegenen See ein Mädchen ertrinkt, wird es der schrecklichen Hitze zugeschrieben, die in diesem Sommer herrscht. Doch es bleibt nicht bei diesem einen ertrunkenen Mädchen. Es werden immer mehr, und ihr Vater wird immer krankhafter in seiner Panik. Gerade so als ob er Angst vor dem Wasser hätte.
Nicloa beginnt Nachforschungen anzustellen. Doch schon bald wünscht sie sich, sie hätte niemals damit angefangen. Denn plötzlich hört sie eine Stimme im Wasser, die zu ihr spricht...

Der Schreibstil der Autorin ist  - wie schon in anderen Büchern, die ich von ihr gelesen habe - wahnsinnig spannend und mitreißend. Teilweise sehr emotional und auch traurig, so dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte.
Ich wollte unbedingt mit der sympathischen jungen Protagonistin hinter das Geheimnis kommen, das sich Stück für Stück offenbart.
Das Ende finde ich ebenso gelungen, der letzte Satz hätte mich sogar fast ein Tränchen gekostet.

Einzig die Altersangabe ab 12 Jahren finde ich nicht gerechtfertigt, denn Leser dieses Alters sind meiner Meinung eindeutig noch zu jung um die Zusammenhänge richtig deuten zu können.


Fazit:

Mit "Schwimm schneller als der Tod" ist der Autorin ein mitreißender Mystery Thriller gelungen, der mich absolut fesseln konnte. Das Wasser und ein lange gehütetes Geheimnis, das besser niemals an die Oberfläche gekommen wäre...
Leseempfehlung für alle Mystery Fans!
5 von 5 Sterne



2 Kommentare:

  1. Liebe Leseschwester

    Du machst mich fertig!!! Das klingt wieder so toll.

    LG Ich wars .....:-))))

  1. Samys World hat gesagt…:

    Huhu Dani,

    wirklich tolle Rezi! Habe das Buch auch gelesen und war leider nicht so ganz angetan. :(

    Liebe Grüße
    Samy

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...