. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Selection - Die Kronprinzessin von Kiera Cass

Dienstag, 11. August 2015
Titel: Selection - Die Kronprinzessin - Selection Band 4
Autorin: Kiera Cass
Verlag: Fischer Sauerländer - Juli 2015
ISBN: 978-3-7373-5224-6 - HC - 16,99 €
ISBN: 978-3-7336-0159-1 - ebook - 14,99 €
Seiten: 400
Genre: Love & Romance, Jugend
Altersempehlung des Verlages: ab 14 Jahren

Kurzbeschreibung:

Die romantischste Liebesgeschichte seit es Prinzen und Prinzessinnen gibt geht in die vierte Runde – aber dieses Mal wird ALLES anders!
Die Liebesgeschichte um America, Maxon und Aspen hat ihr Ende gefunden – aber die Geschichte der ›Selection‹ ist noch lange nicht vorbei!

Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn!

Fortsetzung der internationalen Bestseller-Serie ›Selection‹!
Für Neueinsteiger und Fans





Die Autorin:

Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ...
Mit ihren ›Selection‹-Romanen hat sie es weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft. 


Meine Meinung:

Selection - Die Kronprinzessin ist anders, aber wieder gewohnt fesselnd. Einfach genial!

Die 18-jährige Eadlyn, erstgeborene Tochter von Maxon und America wird schon bald die erste Königin von Illeá werden. Ihr ganzes Leben wurde sie schon darauf vorbereitet, Herrscherin zu sein, bereit dafür ist sie nicht. Absolut nicht! Lieber sähe sie ihren Zwillingsbruder Ahren an ihrer Stelle, aber sie kam sieben Minuten früher zur Welt. Wie unfair! Nicht selten hat sie das Gefühl, ihr werde zu viel aufgebürdet.
Dazu kommen wieder auftretende Unruhen unter der Bevölkerung. Obwohl das Kastensystem nun schon seit mehr als 20 Jahren abgeschafft wurde, gibt es immer wieder Fälle von Diskriminierung. Männer werden verprügelt, nur weil sie mit ihrer Familie in eine bessere Gegend ziehen wollen, Frauen werden angegriffen, weil sie einem Beruf nachgehen wollen, der ihnen in der Vergangenheit verwehrt geblieben wäre. Häuser werden niedergebrannt, teilweise kommen sogar Menschen ums Leben.

Um das Volk zu besänftigen und ihnen etwas Zeit für eine Lösung zu verschaffen, entscheidet König Maxon sich für ein erneutes Casting. Dieses mal soll seine Tochter einen geeigneten Heiratskandidaten finden und schon bald werden 35 Kandidaten ausgewählt und halten Einzug im Schloss. Laut Eadlyn werden sie alle laut, unausstehlich und komisch riechend sein.
Eadlyn ist davon alles andere als begeistert. Sie hat überhaupt keine Lust, sich zu binden. Heiraten? Nicht mir ihr! Sie schmiedet Pläne, wie sie die jungen Männer schnellstmöglich wieder loszuwerden gedenkt, doch je besser sie diese nach einem ersten radikalen Rauswurf verbleibenden Kandidaten kennenlernt, umso mehr merkt sie, dass die keinen einzelnen mehr wegschicken möchte. Ob einer den Weg zu ihrem verschlossenen Herzen finden wird?

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt sehr gefühlvoll und mitreißend.
Dieses Mal erleben wir das Casting andersherum. Wo bei den ersten drei Teilen die Kandidatinnen und ihre Bemühungen um Prinz Maxon im Vordergrund standen, ist es dieses Mal Eadlyn, die im Fokus steht.
Wir lernen die jungen Männer aus ihrer Sicht kennen. Langsam und Stück für Stück. Darüber hinaus erfahren wir nicht viel mehr, was die Jünglinge untereinander reden, aushecken und planen. Wir spüren zwar den Konkurrenzkampf und werden Zeuge testosterongesteuerter Zwischenfälle, aber ansonsten bleiben die Gedanken, Gefühle und Beweggründe für die Teilnahme am Casting der Männer ausgeschlossen.
Ich glaube das ist genau der Reiz, den dieses Buch ausmacht: Wir selbst suchen uns unseren Favoriten und hoffen, dass Eadlyn sich am Ende genau für diesen entscheiden wird...

Zugegeben, ich hatte am Anfang richtige Probleme mit Eadlyn. Mit ihrer verwöhnten und überheblichen Art war sie mir erst regelrecht zuwider. 
An ihrem Leben im Schloss scheint ihr einzig der Luxus und der nie zur Neige gehende Vorrat an schönen Dingen zu gefallen und das spiegelt sich leider in ihrem Charakter.
Immer wieder betont sie, sie sei Eadlyn Shreave und niemand sei so mächtig wie sie. Andere Mitmenschen bezeichnet sie als "erbärmlich" "nervtötend" oder sie schämt sich sogar für sie, obwohl sie die Personen gar nicht richtig kennt. Ihre erste Amtshandlung als Königin wird sein, endlich einen Pool in den Garten zu bauen.
Eine Zicke schlechthin, die nicht wirklich zur Sympathieträgerin taugt. Ich war kurz davor, das Buch wieder zuzuklappen, weil ich mir nicht in den Kopf wollte, wie ein Kind Americas sich so negativ entickeln konnte.

Glücklicherweise habe ich weitergelesen!

Denn wir dürfen  erleben, wie sich Eadlyn zwar langsam aber sicher zum Positiven weiterentwickelt. Als sie immer öfter öffentlich als kaltherzig und unnahbar bezeichnet wird und endlich einsieht, dass das Volk sie so niemals akzeptieren wird, beginnt sie an ihrer Mauer aus Selbstschutz und Arroganz zu arbeiten, was zum Ende dieses Teiles immer deutlicher zu spüren ist...

Die Kandidaten des Castings, die übrig geblieben sind, sind durchweg sympathisch. Ein bunt gewürfelter Haufen aus lauter verschiedenen Charakteren, von denen es vielleicht einer schaffen wird, hinter Eadlyns Schutzmauer vorzudringen.
Ich selbst schwanke zwischen zwei Kandidaten, die ich als meine persönlichen Favoriten auserkoren habe und bin schon gespannt, ob Eadlyn sich vielleicht für einen davon entscheiden kann.

Die Kronprinzessin ist insgesamt viel seichter und ruhiger als die Geschichten um America und Maxon.
Zwar gibt es Unruhen unter der Bevölkerung, aber keine Rebellenübergrife mehr. Ebenso finden wir hier keine boshaften Zickereien, die unter der Elite der Mädchen an der Tagesordnung standen.
Und doch konnte mich dieses Casting vor allem durch die Andersartigkeit wieder in den Bann ziehen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Aufgrund der völlig neuen Geschichte ist es nicht unbedingt zwingend, die Vorgängerbände zu kennen. Also auch für Quereinsteiger zu empfehlen!

Fazit:

Selection - Die Kronprinzessin konnte mich trotz Anfangs ziemlich nervenraubender Protagonistin doch wieder völlig begeistern. Der gewohnt schöne Schreibstil von Kiera Cass und die Andersartigkeit dieses Castings macht es einem fast wieder unmöglich, diese romantische Geschichte nicht zu lieben!
Ein Mädchen - 35 junge Männer - ein Casting... Wer wird dein Favorit?
Absolute Leseempfehlung für Quereinsteiger und alle Selection Fans
5 von 5 Sterne



5 Kommentare:

  1. Susanne Matiaschek hat gesagt…:

    Huhu :)
    Die gesamte Selection Reihe steht auf meiner WuLi und dir scheint der letzte Band auch gefallen zu haben :)
    Da gehen die Meinungen ja etwas auseinander.
    Liebe Grüße Susi Aly

  1. Lara Kx hat gesagt…:

    Hey, wow und ich bin immer noch beim zweiten Band :)

    Lg lara

  1. Hi :D
    Schöne Rezi, bis jetzt habe ich von "Selection" nur den ersten Band gelesen und eigentlich hat er mir gut gefallen, aber irgendwie habe ich keine große Lust weiterzulesen. Schön aber, dass man dieses Buch hier auch unabhängig lesen kann! Ich halte bei Reihen nur selten durch!

    Liebe Grüße
    Jessi

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    *Blog nicht die Rezi lsen, bloß nichts aufschnappen*

    Ich habe immernoch nicht Teil 3 geschafft und habe schonmal den Fehler gemacht, einen Blick auf den Klappentet dieses Buches zu werden. Ich will es auch so gern lesen. Teil 3, ich komme..

    LG anja

  1. Huhu :-)

    Ich glaube ich sollte mit der Reihe wirklich mal beginnen :/ Teil eins subt hier schon ewig.
    Deine Rezi macht mir Lust auf mehr :-)

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...