. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Opal. Schattenglanz - Obsidian Band 3 von Jennifer L. Armentrout

Mittwoch, 29. Juli 2015
Titel: Opal. Schattenglanz - Obsidian Band 3
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen - April 2015
ISBN: 978-3-551-58333-8 - HC mit SU - 19,99 €
ISBN: 978-3-646-92660-6 - ebook - 13,99 €
Seiten: 464
Genre: Jugend, Fantasy
Altersempfehlung des Verlages: ab 14 Jahren

Kurzbeschreibung:

Auf den ersten Blick ist alles perfekt: Dawson lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle für Daemon und alles könnte so schön sein – aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem Erstaunen bittet er sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde – und für Daemon – würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.
Dies ist der dritte Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout. Band 4 erscheint am 18. Dezember 2015.



Die Autorin:

Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Schon im Matheunterricht schrieb sie Kurzgeschichten, was ihre miserablen Zensuren erklärt. Wenn sie heute nicht gerade mit Schreiben beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Mit ihren romantischen Geschichten stürmt sie in den USA – und in Deutschland – immer wieder die Bestsellerlisten.

Meine Meinung:

Die Autorin wächst mit jedem Band der Obsidian Reihe noch etwas weiter aus sich hinaus! 
Wieder knüpft der dritte Teil nahtlos an seinen Vorgänger, Onyx an.

Wenn Wünsche Pferde wären, könnten Träume reiten...
Seite 306

Katy hat es aufgegeben, sich gegen ihre Gefühle für Daemon zu wehren. Es war ein langer Weg gewesen, auf dem Daemon immer wieder beweisen musste, dass seine Gefühle für sie echt waren und nichts mit diesem Alien-Verbindungs-Dingens zu tun haben.
Und doch hat sich alles verändert. Durch ihre Sturheit, Daemon zu vertrauen, musste ein Lux sein Leben lassen.
Die Gewissensbisse nagen schwer an ihr und ihre beste Freundin Dee, Daemons Schwester wird ihr wohl niemals verzeihen können.
Dawson ist zwar wieder da, doch auch er ist nicht mehr derselbe. Was hat ihm das VM nur angetan? Er scheint gebrochen, und trotzdem voller Hoffnung, seine große Liebe Beth zu finden, die sich immer noch in den Fängen des VM befindet.

Plötzlich taucht Blake wieder auf, als ob nie etwas gewesen wäre. Mit ihm ein teuflischer Plan: Daemon und Katy sollen ihm helfen, seinen mit ihm verbundenen Lux zu befreien, ansonsten wird er sie an das VM verraten. Nur so können sie Beth ebenfalls befreien.

Dawson ist kaum aufzuhalten. Am liebsten würde er sofort losziehen, um seine Geliebte zu retten, doch diesmal müssen die Lux und die Hybriden alle zusammen arbeiten und kämpfen, um diese schier unbezwingbare Herausforderung zu meistern. Doch können sie Blake dieses mal wirklich vertrauen?

Der Schreibstil der Autorin ist wie schon in den beiden Vorgängerbänden superflüssig zu lesen, und dennoch hat sie es geschafft, noch eine Steigerung nach oben zu meistern.

Die Charaktere bekommen noch viel mehr Tiefe, man wächst mit ihnen regelrecht zu einer eingeschweißten Familie zusammen.
Ich habe mitgelitten, mitgehofft und mitgezittert.
Vor allem Katy hat sich sehr zu ihrem Vorteil weiterentwickelt. Da sie endlich nicht mehr an ihren und Daemons Gefühlen zweifelt und ihre Fähigkeiten unter Kontrolle hat, kann sie sich nun auf eines konzentrieren: Die zu beschützen, die sie liebt. Sie würde ihr Leben geben, um ihre Schuld wieder gut zu machen und lässt sich durch nichts und niemanen aufhalten. Oder doch?

Wie schon im zweiten Teil ist der einzige nervige Charakter immer noch Katys Mum. Wann wird sie endlich einsehen, dass ihre Tochter erwachsen ist?

Es ist schön zu lesen, wie sich Daemon und Katy endlich auf ihre lange zurückgehaltenen Gefühle einlassen können.
Mit ihrem einfühlsamen Stil schafft es die Autorin, die Geborgenheit und Wärme durch die Seiten hindurch spürbar werden zu lassen, ohne sich dabei in seitenlangen Sexszenen zu verlieren. Das gefällt mir sehr gut, denn weniger ist oftmals mehr.
Dadurch zoffen sich die beiden natürlich weniger,  was mich den herrlichen Schlagabtausch, den wir zwischen ihnen gewohnt sind, leider etwas vermissen lies.
 
Teilweise musste ich dann aber doch die Stirn runzeln, wenn die Sprache auf Katys Bücherblog kam. Sie rezensiert ständig irgendwelche Bücher, meistens halbherzig um sich abzulenken, doch wann hat sie diese gelesen? Sie hofft zwar immer wieder Zeit für ein Buch zu finden, schläft aber entweder nach 3 Seiten ein oder sie kommt erst gar nicht dazu, da sich die Ereignisse wieder überschlagen. An Naschub mangelt es nicht, denn ständig treffen neue Exemplare ein...
Das ist jedoch mein einziger Kritikpunkt, der mir als Bloggerin natürlich ins Auge sticht, die Faszination der Reihe aber daruch keinen Abbruch erleidet.

Die Spannung in diesem Teil steigert sich schier ins Unermessliche bis hin zu einem grandiosen, aber fiesen Showdown, der mir regelrecht die Luft nahm.
Umso gespannter warte ich jetzt natürlich sehnsüchtig auf die Fortsetzung, die im Dezember diesen Jahres erscheinen wird.

Fazit:

Opal - Schattenglanz ist für mich der bisher stärkste Band der Obsidian Reihe. Als Leser wächst man inzwischen regelrecht mit den Charakteren zusammen, man hofft, bangt und leidet mit ihnen. Entweder man liebt die Lux oder man hasst sie. Ich liebe sie!
Absolute Leseempfehlung aller drei Bände
5 von 5 Sternen





2 Kommentare:

  1. Hey =)

    Mir gefällt es sehr, in welche Richtung sich die Gesamtstory entwickelt hat. Nach dem ersten Band hätte ich nie damit gerechnet, dass es mal so weitergeht =)

    LG
    Anja

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Huhu,
    da ich die Bücher ja noch nicht kenne, habe ich nur mal auf die Sterne und das Fazit geschaut - meine Neugier wächst ;)
    LG anja

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...