. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Onyx. Schattenschimmer - Obsidian Band 2 von Jennifer L. Armentrout

Mittwoch, 29. Juli 2015
Titel: Onyx - Schattenschimmer - Obsidian Band 2
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen - November 2014
ISBN: 978-3-551-58332-1 -  HC mit SU - 19,99 €
ISBN: 978-3-646-92639-2 - ebook - 13,99 €
Seiten: 464
Genre: Fantasy, Jugend
Altersempfehlung des Verlages: ab 14 Jahren

Kurzbeschreibung:

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?
Dies ist der zweite Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout. Bisher sind drei Bände erschienen.




Die Autorin:

Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Schon im Matheunterricht schrieb sie Kurzgeschichten, was ihre miserablen Zensuren erklärt. Wenn sie heute nicht gerade mit Schreiben beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Mit ihren romantischen Geschichten stürmt sie in den USA – und in Deutschland – immer wieder die Bestsellerlisten.

Meine Meinung: 

Onyx - Schattenschimmer knüpft nahtlos an den ersten Band, der mich wegen der anfänglichen Parallelen zu Twilight nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte, an.
Doch diesmal ist es der Autorin gelungen, mich voll und ganz mitzureißen.

Nachdem Katy nun über die Lux und deren Widersachern Bescheid weiß, ist ihr Leben nicht mehr wie es einmal war.
Nicht nur, dass sie von Daemon nach dem schweren Kampf gegen die Arum geheilt wurde und nun eine für alle Nicht-Menschen sichtbare, helle Lichtspur hinter sich herzieht, nein, mit dem Heilungsprozess wurde Katy unwiederruflich mit Daemon verbunden. Sie spürt ihn noch bevor sie ihn sieht, ihre Herzen schlagen im Gleichklang. Für Daemon Grund genug, sich in eine Beziehung zu stürzen.
Aber nicht für Katy. Ihre Träume von der Liebe sehen anders aus: Unsterbliche, gewaltige, wahre Gefühle, wie ihre Eltern sie hatten. Und nicht dieses Alien-Verbindungs Dingens, dass den beiden aufgezwungen wurde. Das kann unmöglich echt sein...
Als kurz darauf ein neuer Mitschüler in ihre Klasse kommt, nutzt Katy die willkommene Abwechslung, denn bei Blake kann sie einfach nur sie selbst sein und ganz normale Dinge tun, die Teenager eben machen. Essen gehen, tanzen und sich wohlfühlen. Ist er wirklich was er vorgibt zu sein? Warum vertraut Daemon ihm nicht? Aus Eifersucht oder steckt doch mehr dahinter?
Doch schon bald merkt Katy, dass sich etwas verändert. Und zwar sie selbst...

Der Schreibstil der Autorin ist wie schon im ersten Band wunderbar flüssig und angenehm zu Lesen.
Wieder begleiten wir Katy aus ihrer Sicht, die sich und andere mit ihrem Sturkopf immer wieder in Gefahr bringt. 
Daemon hingegen lässt seine Schutzmauer aus Gehässigkeiten und Coolness immer mehr bröckeln um Katy für sich zu gewinnen, was ihn natürlich noch mehr zum Sympathieträger werden lässt.
Dazu macht ihm das Verschwinden seines Bruders Dawson immer noch sehr zu schaffen und er greift nach jedem noch so kleinen Strohhalm, um ihn wiederzufinden.

Einzig Katys Mutter ist mit ihrer vorsinntflutlichen Einstellung eine ziemliche Nervensäge. Ihre Tochter ist inzwischen 18 und trotzdem stellt sie Regeln auf wie Zimmertüre offenlassen bei Jungsbesuch. Bitte? Als ob das Katys größtes Problem wäre, denn Mutter ist ja sowieso immer arbeiten und bekommt von dem turbulenten Leben ihres Sprößlings absolut gar nichts mit... Noch dazu scheint sich deren neuer Lover langsam im Haus einzunisten...

Das Buch endet nicht mit einem fiesen Cliffhanger, sondern einfach unglaublich schön, ich musste mir sogar ein paar Tränchen verdrücken und bin trotzdem schon gespannt auf Teil 3, den ich gottseidank schon parat liegen habe :)
Ändern wird sich alles. Soviel ist sicher. Ob zum Guten oder Schlechten? Wir werden sehen!

Fazit:

Onyx - Schattenschimmer ist ein auf der ganzen Linie überzeugender zweiter Band der Obsidian Reihe. 
Noch packender, noch spannender, noch dramatischer, noch besser! 
Durch den wunderbar flüssigen Schreibstil und dieser einzigartigen Geschichte wird man förmlich mitgerissen mit Daemon und Katy und inzwischen muss ich sagen: Ich liebe diese Reihe!
Ganz klare Leseempfehlung!
5 von 5 Sterne

4 Kommentare:

  1. Mazi hat gesagt…:

    Hallo!

    Ich kann mit deiner Rezension sehr gut mitgehen- gut geschrieben- arbeite zur Zeit an meiner. Schau doch mal bei mir vorbei.

    http://buecherboom.blogspot.de/

    LG Mazi

  1. Hallo.

    Oh man, ihr macht mich alle so neugierig auf die LUX Reihe. ich muss die wohl dringend in Angriff nehmen.

    LG Diana

  1. Ich hab jetzt deine Rezi nur überflogen, denn Onyx liegt noch auf meinen SuB. Dein Fazit klingt richtig gut und ich muss nun Onyx bald mal in Angriff nehmen.

  1. Nicole Wagner hat gesagt…:

    Hallo Dani,

    Band 2 löst ja Begeisterungswellen aus. Vielleicht sollte ich Daemon und Katy doch kennenlernen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...