. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Monday Club - Das erste Opfer von Krystyna Kuhn

Freitag, 17. Juli 2015
Titel: Monday Club - Das erste Opfer
Autorin: Krystyna Kuhn
Verlag: Oetinger - Juli 2015
ISBN: 978-3-7891-4061-7 - HC - 16,99 €
Seiten: 384
Genre: Jugend Mystery
Altersempfehlung des Verlages: ab 14 Jahren

Kurzbeschreibung:

Kann ein Mensch zwei Mal sterben? 
Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit!

Die sechzehnjährige Faye Mason leidet seit früher Kindheit unter idiopathischer Insomnie, einer seltenen Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben? Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind.

Eine Tote, die lebt, und eine schlaflose Heldin, deren Alpträume wahr werden: der erste Band der Mädchen-Mystery-Trilogie der Extraklasse! 




Die Autorin:

Krystyna Kuhn, 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren, studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte,und veröffentlichte zunächst Romane für Erwachsene, bevor sie mit der Serie "Das Tal" und Thrillern wie "Die Schneewittchenfalle" zu einer der erfolgreichsten deutschen Autorinnen für Jugendliche und junge Erwachsene wurde.

Meine Meinung:

Mit Monday Club, das erste Opfer ist der Autorin ein grandioser, gänsehautgarantierender Start einer neuen Mystery Reihe für Jugendliche gelungen.

 Nichts ist wie es scheint...
Seite 237

Die bald 17-jährige Faye leidet an einer seltenen Schlafkrankheit. Nicht schlafen können gehört zu ihrem Leben wie die Luft zum Atmen.
Idiopathische Insomnie heißt diese Krankheit, deren Ursachen bis heute unbekannt sind.
Doch abgsesehen davon ist Faye eine ganz normale, glückliche Jugendliche. Sie lebt bei ihrem Dad und ihrer Tante Liz in Bluehaven, einer kleinen Stadt am Meer. Immer an ihrer Seite: ihre beste Freundin Amy und natürlich Josh, ihre große Liebe.
Doch als Amy bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt, ist auf einmal nichts mehr wie es war.
Warum scheinen auf einmal alle Geheimnisse vor ihr zu haben?  
Und warum hat sie das Gefühl, die verrückte Missy scheint mehr zu wissen als sie zugibt?
Bald schon findet sie sich aus einem Netz aus Lügen wieder und weiß teilweise nicht mehr, was ist real und was Fantasie?
Und was hat es mit diesem geheimnissvollen Monday Club auf sich, dem sie schon bald selbst angehören wird?

Wenn es um Gefühle geht, gibt es kein Richtig oder Falsch...
Seite 104

Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig fesselnd.
Schon der Prolog macht neugierig und lässt darauf schließen, dass es mit diesem Monday Club irgendetwas auf sich hat, das auf keinen Fall bekannt werden darf, denn niemand verrät den Monday Club...
Zugegeben, anfangs hatte ich ein paar Probleme mir die Namen der ganzen Personen einzuprägen, was aber mit dem packenden Schreibstil absolut wettgemacht wird.
Krystyna Kuhn bewegt sich dabei auf einem schmalen Grad zwischen Realität und gelungener Mystery, der diesen Roman zu einem absoluten Pageturner macht.

Wir bewegen uns aus Fayes Sicht durch einen schier unüberwindbaren Nebel aus Geheimnissen und erleben ihre Selbstzweifel hautnah mit. Ist sie kurz vor dem Verrücktwerden? Sind das nun die Auswirkungen ihres Schlafentzuges? Oder gibt es am Ende etwa eine logische Erklärung für die unheimlichen Dinge, die sie sich nicht mal Josh zu erzählen wagt?

Diese Hoffnung auf die Aufklärung und Auflösung der Geheimnisse sind es, die den Sog dieser Geschichte ausmachen, und unser Gehirn auf Hochtouren laufen lassen, so dass es fast unmöglich ist, das Buch aus der Hand zu legen. Unvorhersehbare Wendungen führen uns immer wieder auf eine Spur, die sich kurz darauf wieder in Luft aufzulösen scheint.
Doch ganz langsam kommt Licht ins Dunkel... Oder doch nicht?
Verteilt bis zum Schluss scheinen wir die Geheimnisse endlich ein kleines Stück lüften zu können, Doch es ist noch lange nicht vorüber, was uns der allerletzen Satz des Buches ganz deutlich macht.

Ich kann es kaum erwarten weiteren Geheimnissen dieses ominösen Clubs auf die Spur zu kommen! Und das werde ich. Verlasst euch drauf!

Fazit:

Was für ein Auftakt! "Monday Club - Das erste Opfer" ist ein fesselnder Jugend Mystery Roman, der mich absolut überzeugen konnte. Ein packender Schreibstil, eine ständige unterschwellige Spannung, ein Netz aus Lügen und Geheimnissen und einer perfekten Prise Mystery machen dieses Buch zu einem absoluten Pageturner. 
Unvorhersehbar, spannend, geheimnissvoll. 
Das ist Monday Club.
Ein absolutes Must read!
5 von 5 Sternen






7 Kommentare:

  1. Hi ;)
    dAs Buch sieht man ja gerade sehr oft, es reizt mich irgendwie auch total, denn die Beschreibung klingt ganz nach meinem Geschmack, aber von der Autorin habe ich schon mal ein Buch abgebrochen. Mal schauen, ob ich es dennoch versuche!

    Liebe Grüße
    Jessi

  1. steht schon auf meiner Wunschliste, aber diesen Monat sind einfach keine Bücher mehr drin. ;)

    sonnige Grüße - Lenchen

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Huhu,
    neugierig, wie es weitergeht, bin ich auf jeden Fall auch geworden, auch wenn ich die ganz große Begeisterung nicht teilen kann. Am Anfang war es irgendwie nicht mein Buch, zum Ende hin wurde es dann aber schon sehr spannend.
    Lg anja

  1. Hallo.

    Tolle Rezi. macht definitiv Lust auf das Buch. hach ja, meine WuLi wächst und wächst und wächst ^^

    LG Diana

  1. Huhu Liebes :-*
    Jaaaaaa, auch hier kann ich dir nur zu stimmen. Ich habe es ja auch gelesen und war einfach klasse <3 Ganz tolle Rezi von dir :-)

  1. Susanne Matiaschek hat gesagt…:

    Hey Süsse :)
    Mir hat es auch unglaublich gut gefallen.
    Danke für deine wirklich schöne Rezi :)
    Lg Susi

  1. Nicole Wagner hat gesagt…:

    Hallo Dani,

    es hat dir also gefallen und du klingst richtig begeistert. Dann werde ich es mir wohl ebenfalls holen, klingt gut!

    Liebe Grüße,
    Nicole

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...