. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Die Stunde der Lilie von Sandra Regnier

Mittwoch, 1. Juli 2015
Titel: Die Stunde der Lilie - Lilien Reihe Band 1
Autorin: Sandra Regnier
Verlag: Carlsen impress - August 2014
ISBN: 978-3-646-60073-5 - ebook - 3,99 €
Seiten: 362
Genre: Zeitreise - Fantasy
Altersangabe des Verlages: ab 14 Jahren

Kurzbeschreibung:

Es sollte ein gewöhnlicher Ausritt nach einem anstrengenden Schultag werden. Niemals hätte sich die sechzehnjährige Julia träumen lassen, dass es sie an der mit Lilien gesäumten Weggabelung aus dem Deutschland der Gegenwart ins Frankreich des 17. Jahrhunderts verschlagen würde. Und das ohne eine Möglichkeit der Rückkehr. Von einem Tag auf den anderen muss sich Julia den Sitten des Versailler Königshofes anpassen und zu allem Übel auch noch Französisch lernen. Glücklicherweise bekommt sie jedoch einen einflussreichen Vormund an die Seite gestellt: Etienne Flémont, den Grafen von Montsauvan. Ein Mann, der ihr Schicksal noch weitreich beeinflussen soll… 
Dies ist der erste Band der Lilien-Reihe. Der zweite Band erscheint am 6. August 2015.

>>hier kommt ihr direkt zum Buch<< 


Die Autorin:

Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.
Mehr Informationen findet ihr unter www.sandra-regnier.com


Meine Meinung:

Mit "Die Stunde der Lilie" ist der Autorin ein toller Auftakt einer Zeitreise Trilogie gelungen.
Vorab möchte ich anmerken, dass man Romane mit historischem Hintergrund mögen sollte, um sich in diese Geschichte fallen lassen zu können.
Da ich historische Romane aber sehr gerne lese, konnte mich das Buch absolut begeistern!

Die sechzehnjährige Julia Willwer reitet eigentlich nicht besonders gerne. Trotzdem überwindet sie sich ihrer besten Freundin Nina zuliebe, und lässt sich zu einem Ausritt überreden.
An dem herrlichen Herbsttag kann sie den Ausritt sogar ein wenig genießen und dabei für kurze Zeit ihre 5 in Französisch vergessen...
Als sie nach einer rasanten Flucht vor einem Keiler auf einen seltsamen Reiter trifft, der mit Hut, Kniehosen und einem Rock mit Rüschchen bekleidet ist, denkt sie, sie sei mitten in eine Filmkulisse geplatzt. Nichtahnend, dass der Reiter kein geringerer ist, als König Ludwig der XIV... Nichtsahnend, dass sie sich im Versaille des Jahres 1677 befindet.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildgewaltig und schön zu lesen. Sie entführt uns in die Zeit des Sonnenkönigs, dessen Mätresse, die Madame de Montespan schon bald Intrigen gegen Julia zu spinnen beginnt.
Immer an ihrer Seite: Der Graf de Montsauvan, Etienne Flémont. Strenger Lehrer, der sie in Etikette, Französisch, Reiten und Tanzen ausbildet. Aber auch ihr einziger Freund und Vertrauter.

Wir begleiten Julia aus der Sicht der dritten Person durch ihre großen und kleinen Abenteuer, die sie während ihres strengen Lebens bei Hofe erwarten. Und die sie erstaunlich gut meistert. 
Immer wieder dürfen wir interessante Briefe der Marquise de Sévigné lesen, einer Angehörigen des französischen Hochadels, die durch diese Briefe als Autorin bekannt wurde und zum Kreis der Klassiker der französischen Literatur zählt.
Wir treffen auf viele historische Persönlichkeiten,unter anderem den homosexuellen Buder des Königs, Phillipe d´Orléans, eine Ekel der besonderen Art, und auf gut recherchierte Begebenheiten. Wir werden entführt auf eine historische Reise voller Romantik, Intrigen, Komplotte und der zu der Zeit berühmten Giftmorde.

Die Namen der einzelnen Personen können den Leser wohl etwas durcheinanderbringen, vor allem, wenn man in Französisch wie die Hauptprotagonistin Julia nicht sonderlich bewandert ist. Für mich allerdings lange kein Grund für einen Sternebazug, denn der Roman spielt nun mal im Frankreich des siebzehnten Jahrhunderts mitsamt seinen damaligen Persönlichkeiten ;)

Ich freue mich schon auf den zweiten Band, der im August diesen Jahres erscheinen wird.

Fazit:

Die Stunde der Lilie ist ein wunderschöner Auftakt einer Zeitreise Trilogie, der mich absolut begeistert hat.
Die Autorin entführt uns in das Frankreich des 17. Jahrhunderts, und gibt uns einen beeindruckenden Einblick in die damalige Zeit am Hofe König Ludwigs XIX, in der sich die junge Julia aus unserer Zeit zurechtfinden muss.
Eine Reise voller höfischer Etikette, Romantik, Spannung und Intrigen.
Uneingeschränkte Leseempfehlung für alle, die Romane mit historischem Einschlag mögen und gerne in längst vergangenen Zeiten schwelgen.
5 von 5 Sterne








8 Kommentare:

  1. Huhu Süße :-*

    Ich kann dir nur zu stimmen, habe das Buch auch gelesen und bin genauso begeistert wie du :-) Tolle Rezi :-)

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Hallo Dani,
    Zetiresen finde ich auch immer sehr spannend und Impressbücher ja sowieso - aber vielleicht warte ich lieber, bis es alle Bände gibt ;)
    LG anja

  1. Hi ;)

    Historische Sachen mag ich eher selten, wenn dann muss es echt gut beschrieben sein! Hier klingt es aber echt gut und Frankreich in dieser Zeit ist wirklich interessant!

    Liebe Grüße
    Jessi

  1. Hmmm, dann ist es wahrscheinlich eher nix für mich. Historische Bücher sind nicht so mein Fall. Danke für den Hinweis.

    LG - Lenchen

  1. Nicole J. hat gesagt…:

    Also ganz ehrlich, da ich Sandra Regniers Stil echt liebe und ich die Pan-Trilogie geradezu inhaliert habe, kann ich es kaum erwarten diese Reihe zu beginnen :)
    In meinem Urlaub habe ich hoffentlich endlich Zeit dafür ^_^'

  1. Nicole J. hat gesagt…:

    P.S. Richtig tolle Rezi ;)

  1. Nalas Bücherblog hat gesagt…:

    Liebe Dani,

    früher habe ich fast nur historische Bücher gelesen. Dieser Zeitreiseroman hört sich super an! Wobei ich gestehen muss, dass ich die Pan Triologie nicht gelesen habe. Dieses Buch spricht mich schon eher an :-)

    Liebe Grüße
    Nadine

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Danke ihr Lieben!

    Bei der Pan Reihe bin ich schon lange am schwanken... Soll ich, soll ich nicht...
    Der historische Einschlag spielt schon eine große Rolle, deshalb ja meine Empfehlung. Nicht dass ihr nacher enttäuscht seid :)
    Ich liebe ja historisch und es gab eine Zeit, vor ca 8 Jahren, da hab ich nix anderes gelesen :) Heute mag ich es immer noch sehr immer wieder.

    Knuddelgrüße, dani

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...