. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Trau.Mir.Nicht von Birgit Schlieper

Mittwoch, 27. Mai 2015
Titel: Trau.Mir.Nicht
Autorin: Birgit Schlieper
Verlag: cbt - April 2015
ISBN: 978-3-570-16305-4 - TB - 14,99 €
ISBN: 978-3-641-13969-8 - ebook - 1,99€
Seiten: 400
Genre: Jugendbuch
Altersempfehlung des Verlages: ab 14 Jahren
 

Kurzbeschreibung:


Beste Freundin – gefährlichste Feindin
Mia ist seltsam fasziniert von der neuen Mitschülerin. Diese Konstanze hat so etwas Cooles, Unnahbares an sich. Umso mehr fühlt Mia sich geschmeichelt, als die Neue ausgerechnet um ihre Freundschaft buhlt. Konstanze besucht Mia, nimmt sie mit zu hippen Events und sorgt ganz unmerklich dafür, dass Mia sich von ihren Freundinnen entfernt, nicht mehr regelmäßig zu ihrem geliebten Hockeytraining geht und Abstand von ihren Eltern gewinnt. Dass viele Kontakte wegbrechen, macht Mia nichts aus, sie hat ja Konstanze! Als diese durch eine Intrige auch noch Mia und ihren Freund Lucca auseinanderbringt, wird es einsam um das Mädchen. Jetzt hat Mia nur noch Konstanze. Und ihren Bruder. Aber genau auf den hat Konstanze es abgesehen ...



Die Autorin:

Birgit Schlieper, geboren 1968 in Iserlohn, hat Amerikanistik, Romanistik und Anglistik studiert, ihr Studium aber abgebrochen, als ihr ein Zeitungsvolontariat angeboten wurde. Seitdem schreibt sie unaufhörlich: von Einkaufszetteln und Post-its über Reportagen bis zum Tagebuch und Gedichten, für Nachrichtenagenturen, die SZ, in Lehrbüchern für den Deutschunterricht - und für cbt. Mehr zur Autorin unter www.birgitschlieper.de

Meine Meinung:

Mit Trau.Mir.Micht hat Birgit Schlieper einen tiefgründigen uns spannungsgeladenen Jugendthriller hingelegt,  der mich absolut begeistert hat.
Die junge Mia hat alles was sich ein Teenager wünscht: Sie ist hübsch, bei den Mitschülern beliebt, mit ihren beiden besten Freundinnen Kim und Vanessa geht sie durch dick und dünn, und zu guter Letzt ist sie auch noch ziemlich verliebt in Lucca, den Bassisten der Schul-BigBand
Außerdem hat sie eine Familie, von der sie geliebt wird.
Mutter - Vater - Bruder.
Das hat Konstanze nicht mehr. Konstzanze wird nur von einem Gedanken getrieben: Von Rache...
Ganz still und leise schleicht sich die neue Mitschülerin Konstanze in Mias Leben und zerstört deren heile Welt Stück für Stück. Mit einem perfide ausgearbeiteten Plan schafft sie es, dass sich alle gegen Mia wenden. Zuerst ihre beiden Freundinnen, dann ihr Freund, ihre Mitschüler. Aber sie hat ja Konstanze...
Sie manövriert sich immer tiefer in einen Strudel aus Lügen und Verzweiflung, ohne es zu merken. Zuletzt verliert sie das Vertrauen ihrer Eltern, ihrer Lehrer und ihres Trainers. Aber sie hat ja noch Konstanze...
Nur noch Konstanze... Und ihren Bruder... Aber nicht mehr lange.
Bald wird sie ganz allein sein...


Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr flüssig. 
Das Buch selbst ist in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil betreten wir aus der Sicht von Mia deren heile Welt, lernen sie, ihre Familie und Freunde kennen. Als Leser kann man sich sehr gut in ihre Gefühle hineinversetzen, mir war Mia sehr sympathisch. Nur leider wird ihr ihr großes Herz immer mehr zum Verhängnis.
Zwischendurch dürfen wir Einträge aus Konstanzes Tagebuch lesen, die sehr schön in Kursivschrift abgesetzt sind, und durch die wir sehr schnell erahnen können, was deren Wut antreibt.

Der zweite Teil ist dann Konstanzes Part. Sie lässt uns teilhaben an ihrem Plan und dessen Erfolgen. Man spürt regelrecht den Hass, der dieses Mädchen immer weiter vorantreibt. Eigentlich wäre sie eine perfekte Freundin, doch sie ist nur die perfekte Schauspielerin.
Im Grunde aber ist sie ein Mädchen, das über einen schweren Verlust nicht hinwegkommt, deren heile Welt mit einem Schlag auseinanderbrach und die ihren Hass auf das Mädchen projiziert, das nun das Leben führt, das eigentlich ihres sein sollte...
Hier dürfen wir dann Tagebucheinträge von Mia lesen, in denen man ihre Verzweiflung und Einsamkeit regelrecht zu spüren bekommt. Wie sehr sie sich wünscht, alles wäre wieder wie früher...
Der Schlussteil schwenkt dann wieder in Mias Sichtweise, hin zum großen Showdown.

Die Charaktere sind sehr realitätsnah gewählt. Da man als Leser ja weiß, was auf Mia zukommt, hätte ich sie oft nur zu gerne wachgerüttelt. Ich hätte ihr am liebsten zugerufen: Nein! Rede mit den anderen! Frag nach, ob es sich wirklich so zugetragen hat!
Doch ich verstehe auch den gekränkten Stolz, hinter dem sie sich mehr und mehr verkriecht. Dass sie so geschickt manipuliert wird, ohne es zu merken. Bis sie alles glaubt. Bis ihr alles egal ist...
Denn sie hat ja Konstanze...
Trau.Mir.Nicht ist nicht einfach nur ein Thriller für Jugendliche. Er soll auch warnen. Wie oft passiert es gerade bei Teenagern, dass ein aus Missgunst oder Eifersucht gestreutes Gerücht zu schnell Glauben geschenkt wird. Wie schnell entstehen Missverständnisse, die ein klärendes Gespräch hätte aus der Welt schaffen können.
Findet den Mut, über euren Schatten zu springen! Steckt den verletzten Stolz, den ihr empfindet erst mal in eine Schublade. Fragt nach, redet, redet, redet!  Glaubt niemals einfach alles was ihr hört!

Fazit:

Trau.Mir.Nicht ist nicht einfach ein Jugendthriller, nein, denn dahinter steckt auch eine Botschaft: Glaube niemals einfach was du hörst oder was du zu glauben meinst... 
Ein Roman über die Leichtigkeit der Manipulation, tiefgründig, spannend, schokierend und doch faszinierend. Voller Gefühl und zugleich voller Hass. Ein Roman nicht nur für Jugendliche, der zum Nachdenken anregt.
Absolute Leseempfehlung
5 von 5 Sterne

7 Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe :-)

    Wow, wieder eine tolle Rezi von dir! Natürlich kann ich dir nur zustimmen, dieses Buch werde ich so schnell nicht vergessen.

    Liebe Grüße
    Line

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Huhu,
    wow, liest sich spannend. Ihr zwei macht mich neugierig.
    Wobei ich Thrillerempfehlungen ja meist eher an Dana weiterleite ;)

    LG anja

  1. Susanne Matiaschek hat gesagt…:

    Huhu Liebes,
    Ich kann mich dir nur anschließen, ich fand es wirklich außergwöhnlich gut. Aber ich liebe solche Geschichten.
    Liebe Grüße Susi Aly

  1. Schwupps, und wieder was für die WuLi, verdammt :D

  1. Nicole Wagner hat gesagt…:

    Das Buch hat ja eine richtig gute Bewertung bei dir bekommen, jetzt muss ich es mir näher anschauen. Habe es bisher erfolgreich ignoriert, aber vielleicht ist es doch etwas für mich.

  1. Annasbuecher1991 hat gesagt…:

    Hallo, das Buch steht eh schon auf meiner Wuli, nach deiner Rezi nur noch mehr, magst du vielleicht tauschen? So von Blogger zu Blogger`? :)

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Huhu Anna,

    können wir gerne machen! Schreib mich doch einfach via Facebook an ;)

    Liebe Grüße, Dani

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...