. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Schnucken gucken von Andrea Hackenberg

Freitag, 27. März 2015


Titel: Schnucken gucken
Autorin: Andrea Hackenberg
Verlag: Droemer Knaur - Februar 2015
ISBN: 978-3-426-51426-9 - TB - 8,99 €
ISBN: 978-3-426-42545-9 - ebook - 8,99 €
Seiten: 336
Genre: Liebesroman

Kurzbeschreibung:

Sie stand immer auf der Seite der Schwachen und Entrechteten. Jetzt steht sie knietief im Dispo: Billi Sander, Umweltaktivistin und frisch gefeuerte Enthüllungsreporterin, landet da, wo sie nie wieder hinwollte: zu Hause in der Heide. Um wieder zu Geld zu kommen, heuert Billi im Feuilleton der Lokalzeitung an. Unter Laienschauspielern, Freizeit-van Goghs und korrupten Landespolitikern stellt sie schließlich fest: Die Heide ist tatsächlich eine Kulturlandschaft. Und ihr Exfreund sieht besser aus, als sie ihn in Erinnerung hatte …






Die Autorin:

Andrea Hackenberg, Jahrgang 1973, absolvierte ihre journalistische Ausbildung in Lüneburg und war anschließend für verschiedene Lokalredaktionen in Celle und im Landkreis Gifhorn tätig. Inzwischen arbeitet sie als Wirtschaftsredakteurin für ein Fachmagazin und schreibt sowohl unter ihrem eigenen Namen als auch unter dem Pseudonym Lena Hooge Romane für Frauen. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie in Frankfurt am Main.

Meine Meinung:

Schnucken gucken ist bereits mein zweiter Roman aus der Feder der Autorin.

Mit ihrer herrlich schrägen warmherzigen Schreibweise hat sie es auch diesmal wieder geschafft, mich absolut zu begeistern.

Die 38-jährige Sybille "Billie" Sanders hat es nicht leicht im Leben. Sie arbeitet für die Berliner Stadtzeitung und ist berüchtigt für ihren unerschrockenen, teilweise am Rande der Legalität balancierenden Einsatz zur Verbesserung der Welt. Eines Tages lässt sie doch tatsächlich ihre Kamera mit brisanten Aufnahmen in einem Taxi liegen und wird prompt darauf gefeuert.
Da es um ihr Konto nicht besonders gut steht, tritt sie den Heimweg in die Provinz an, um bei ihrer Mutter Antonia unterzukommen.

Doch diese hat so ihre eigenen Probleme: Als junge Frau hatte sie eine  6 Sekunden-Miniszene in einem Erotikfilm, die zwar im Nachhinein herausgeschnitten wurde, ihr aber gepaart mit drei Kindern von verschiedenen Vätern und ihrer Vorliebe für kurze Röcke und tiefe Ausschnitte nun seit über 30 Jahren einen gewissen Ruf beschert.
Dazu kommt noch der ewige Konkurrenzkampf um den beliebtesten Friseursalon in Grümmstein, eine unerwiederte Liebe und die baldige Eröffnung ihres neuen Heideblüten-Spa.

 Antonias jüngste Facebook-süchtige Tochter Franzi versucht sich inzwischen an ihrer vierten Lehrstelle, diesmal als Hotelfachangestellte. Doch ihre Kleptomanie macht ihr immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Immer diese Stimmen im Kopf, die ihr zuflüstern, alles einzustecken, was bling bling glitzert und funkelt... Dabei schlägt ihr Herz doch Purzelbäume, wenn sie ihrem Chef begegnet.

Billy, die in ihrem alten Rucksack nichts weiter beherbergt als ein paar alte abgetragene Jeans, T-Shirts und einigen Toilettenartikeln in einem Gefrierbeutel, passt eigentlich ziemlich gut in diese chaotische Familie.
Bald bekommt sie die Möglichkeit, bei der hiesigen Lokaleitung als Krankheitsvertretung einzuspringen. Wäre da nur nicht der gutaussehende, kurz vor der Heirat stehende Ressortleiter Manolo, mit dem sie vor 17 Jahren eine Nacht verbrachte und den sie seither nicht vergessen konnte...

Als dann auf der Eröffnungsfeier des Heideblüten Spas auch noch eine Leiche auftaucht, ist das Chaos komplett...

Ihr merkt sicherlich schon, dieser Roman hat mich absolut begeistert! 
Wenn sich die drei chaotischen aber absolut liebenswerten Frauen in einem Raum aufhalten, oder von einem Fettnäpfchen ins Nächste hüpfen, bleibt kein Auge trocken. 
Ich habe Tränen gelacht und lief danach stundenlang mit einem dümmlichen, aber zufriedenen Grinsen durch die Gegend. Selbst jetzt, beim Schreiben der Rezi sind meine Lippen wieder in der Grinse-Stellung. 
Oder würdet ihr es etwa nicht urkomisch finden, auf einer Politikerparty mit einem T-Shirt mit dem Aufdruck "Sumsem ist Buper" zu provozieren? Oder Billis neue Arbeitskollegen, die sich abends zum Schnucken gucken, Zecken checken, Zicken blicken oder Giraffen begaffen, kurz gesagt auf die Pirsch nach weiblichem Freiwild begeben...

Der Schreibstil der Autorin ist herzerfrischend, saukomisch, schräg und doch absolut gefühlvoll. Man muss ihn einfach mögen!
Wenn ihr mehr über diese chaotische Familie erfahren wollt und neugierig seid, ob die drei Damen ihren Platz im Leben und die Liebe finden, dann solltet ihr euch dieses Buch nicht entgehen lassen!!

Fazit:

Schnucken gucken ist ein Roman, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet! Saukomisch, liebevoll schräg und mit viel Gefühl wird er euch ein Grinsen aufs Gesicht zaubern, dass ihr auch nach Beenden des Romanes nicht so schnell loswerdet!
Absolute Leseempfehlung!
5 von 5 Sternen





 

8 Kommentare:

  1. Tanja Buchinger hat gesagt…:

    Huhu,

    hört sich toll an :) klingt nach viel Humor und Herz, da werde ich mal reinblättern!

    Liebe Grüße, Tanja

    www.tanjasbuecher.blogspot.de

  1. Emmi Porter hat gesagt…:

    Hey,
    Dankeschön, für den Lesetipp! Ich habe von dem Buch bereits gehört und es steht auf meiner Wunschliste. Ich mag einfach humor- und gefühlvolle Romane. :)
    Viele Grüße, Emmi

  1. Marie L. hat gesagt…:

    Hallo Dani,
    ich habe es auch schon gelesen und war ebenfalls sehr zufrieden...
    LG,
    Marie

  1. BuecherfReAk88 hat gesagt…:

    Hey Dani,

    so vom Cover und Titel allein hätte ich ja jetzt nicht näher hingeschaut aber der Klappentext hört sich echt gut an und deine Rezi verspricht ja auch eine ziemlich witzige Geschichte.
    Gut das ich dank die jetzt doch mal näher geguckt habe ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Janina

  1. Bücherparadies hat gesagt…:

    Sehr schöne Rezension, das Buch steht ganz oben auf meiner Wunschliste ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa

  1. Susanne Matiaschek hat gesagt…:

    Huhu Dani,
    Das hört sich interessant an.
    Lg Susi

  1. Cornelia Erlacher hat gesagt…:

    Hey duuuu,
    na dieses Buch hört sich doch gut an. Den packe ich gleich mal auf meine WULI. Was Lustiges zwischendurch kann doch nie schaden, oder?
    VLG Conny

  1. my dannis Buecher hat gesagt…:

    Tolle Rezi, aber für mich ist das glaube ich weniger was :) Knuffels :)

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...