. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Eine Hexe zum Verlieben - Elionore Brevent 1 von Kristina Günak

Dienstag, 10. März 2015
Titel: Eine Hexe zum Verlieben
Autorin: Kristina Günak
Verlag: Kristina Günak; Auflage: 2 (11. November 2014)
ISBN: 978-3000477294 - TB - € 10,00
ISBN:  3000477292 - ebook - € 3,99
Seiten: 368
Genre: Fantasy - Magic Chick

Kurzbeschreibung:

Hexen gibt es nicht? Haben Sie eine Ahnung!
Elionore Brevent, Immobilienmaklerin und Hexe, weiß, was sie will, und hat ihr Leben fest im Griff. Dank ihrer nächtlichen magischen Aktivitäten leidet sie zwar unter permanentem Schlafmangel, aber gut … man kann nicht alles haben. Doch dann entpuppt sich einer ihrer Kunden als durchaus attraktiver Vampir, die heimische Wertierpopulation wird überraschenderweise durch einen nicht weniger attraktiven Werjaguar aufgeschreckt – in Niedersachsen, ich bitte Sie! –, und schließlich taucht zu allem Überfluss auch noch eine Horde extrem seltsamer Elfen auf und zwingt Eli, die Welt zu retten. Ob ihr das gelingt, warum sie aus vielerlei Gründen Herzklopfen bekommt, welche dunklen Geheimnisse die beiden Kerle mit sich herumschleppen und weshalb Sie, werte Leser, bisher keinen blassen Schimmer vom aktiven magischen Leben in Deutschland hatten, verrät Ihnen dieser Roman.
Neuauflage der von 2011 bis 2013 im Ubooks Verlag erschienenen Serie „Eine Hexe zum Verlieben“. Die beiden Folgebände „Engel lieben gefährlich“ und „Jaguare küsst man nicht“ erscheinen im Frühjahr 2015. Zum Schluss folgt im Mai nächsten Jahres der neue vierte Teil. Leider immer noch titellos, was sich hoffentlich in Kürze ändern wird.




Die Autorin:

Kristina Günak schreibt Chick-Lit Romane für Egmont LYX und unter ihrem Pseudonym Kristina Steffan Frauenromane für den Diana Verlag. Als Kristina Günak reizt sie immer wieder das Magische, Außergewöhnliche und Sonderbare. Sie kann einfach nicht die Finger von der Tastatur lassen. So entstand die Serie „Eine Hexe zum Verlieben“, die mit dieser Neuauflage in einem neuen Gewand daherkommt und endlich den heiß ersehnten vierten Band mit sich bringt. Mehr Informationen findet der zusätzlich Interessierte hier: www.kristina-guenak.de

Meine Meinung:

Eine Hexe zum Verlieben ist ein liebenswerter, spritziger Auftakt der Elionore Brevent Serie.

Da die kaffesüchtige, zum Chaos neigende Junghexe Elionore Brevent, kurz Eli mit ihrer Hexerei leider kein Geld verdienen kann, sichert sie sich ihren Lebensunterhalt als Zweitchefin bei dem Maklerbüro Früh & Brevent. Als sie jedoch das Objekt eines Herrn Nicholas Deauville an den Mann bringen soll, nimmt das Chaos seinen Lauf. Besagter Deauville entpuppt sich nämlich als waschechter Vampir - igitt! Obwohl, ein hässlicher Geselle ist er sicherlich nicht.
Kurz darauf wird ihr Gestaltwandlerfreund Mo, seines Zeichens Husky von einem Werjaguar angefallen. Um Eli zu beschützen nistet sich das komplette Rudel in ihrem Garten ein. Trotzdem findet dieser einen Weg in Elis Haus... In seiner sexy menschlichen Gestalt löst der Jaguar mit Namen Vincent ganz und gar unvernünftige Gefühle in Eli aus.
Augerechnet mit diesen zwei Testosteronhelden Vampir und Kater muss sich Eli auf eine abenteuerliche Reise begeben. Eine Reise, zu der sie von den Elfen auserkoren wurde, um deren Volk, das überall in der Stadt Autobahnen in Schutt und Asche legt (Elfen hassen Stahl und Beton) ein verlorengegangenes Objekt wiederzubringen.

Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig erfrischend. Spannung, eine Prise Romantik und ein ganz besonderer Humor macht diesen Roman zu einem absoluten Lesevergnügen.
Wundert euch nicht, wenn ihr beim Lesen in der Öffentlichkeit oder auf dem heimischen Sofa schräg angeschaut werden solltet, denn einige laute Lacher sind vorprogrammiert! Wenn die Rede von einem Fraggle auf Speed oder einem bekifften Kolibri ist, bleibt kein Auge trocken, das kann ich euch versprechen...

Geschrieben ist das ganze aus der Sicht von Eli, die sich mit ihrer chaotischen aber liebenswerten Art ganz schnell in die Herzen der Leser hext. Der Schlagabtausch zwischen dem hormongesteuerten aber leckeren Protagonisten Vincent, dem etwas tollpatschigen aber absolut sympathischen Vampir  und der Erdhexe Eli sind einfach nur herrlich!
Eli spricht uns auch immer wieder mal persönlich an, aber wie es sich gehört natürlich total höflich mit "Sie".

Wenn ich erhlich bin, gegen so einen sexy schwarzen Kater hätte ich eigentlich auch nichts einzuwenden :)

Über das Genre Magic Chick sagt die Autorin selber:


Werte Leser, dieses Buch kann sich nicht recht entscheiden, was es ist. Paranormal Romance? Nein. Na ja, irgendwie schon. Oder doch nicht? Chick-Lit? Irgendwie ja. Und nein. Es spielen schließlich Hexen, Elfen und rattenscharfe Gestaltwandler mit, also das übliche Personal des klassischen Fantasy-Romans. Aber Bücher müssen nun mal etwas Bestimmtes sein, deshalb hat sich Frau Günak schließlich leicht verzweifelt etwas Eigenes ausgedacht. Ist ja auch ihr Beruf, sich Dinge auszudenken. Daher ist die Hexen-Serie rund um Eli kurzerhand: Magic Chick! Deswegen beachten Sie bitte: Es ist Magie im Buch!

Fazit:

Eine Hexe zum Verlieben ist ein liebenswert schräger Roman mit sympathischen und sexy Protagonisten, einer Prise Spannung, typischen Fantasyelementen und einem ganz besonderen Humor. Zum Brüllen komisch und einfach anders. Mit einem Wort: Genial!
Absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung!
5 von 5 Sterne





4 Kommentare:

  1. my dannis Buecher hat gesagt…:

    Das notier ich mir mal, ich glaube, so was kann ich mal gebrauchen :) LG Danni

  1. Das klingt ja klasse, also ab damit auf die WuLi :-)

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Huhu,
    das Cover hätte mich ja gar nicht angesprochen, deine Rezi macht mich nun aber dann doch neugierig.

    LG
    anja

  1. Beate Tinney hat gesagt…:

    Huhu,
    das Buch liegt auf meinen SuB. Bin mal gespannt, wie ich es finde werde.

    Liebe Grüße
    Beate

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...