. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Gefühlte Wahrheit von Carin Müller

Donnerstag, 5. Februar 2015
Titel: Gefühlte Wahrheit
AutorIn: Carin Müller
Verlag: Quindie - April 2014
ISBN: 978-1499226409 - TB - € 8,99
ISBN: 1499226403 - ebook - € 3,49
Seiten: 212
Genre: Komödie


Kurzbeschreibung:

Es läuft nicht gut für Selma: Mann weg, Hund überfahren, Job futsch – viel schlechter kann's kaum noch werden, wenn man mit achtunddreißig eigentlich gerne im Leben angekommen wäre. Ein Psychotest in einem bunten Magazin will ihre fünf unumstößlichen Wahrheiten erfahren. Der Erkenntnisgewinn? Übersichtlich:
      Alle Männer sind Idioten!
        Von allen Hunden sind Beagles die größten Idioten.
          Bastian Schweinsteiger ist der beste Mittelfeldspieler der Welt.
            Es gibt keine Gespenster.
              Die Erde ist eine Kugel.

Es läuft nicht gut für Henri: Ehe am Abgrund, Schiff gesunken, neuer Job mit großem Fragezeichen. Letzteres liegt vor allem daran, dass der neue Chef sein Erzrivale ist und Henri das Ausfüllen des Fragebogens für einen schlechten Witz hält. Seine aktuell fünf unumstößlichen Wahrheiten:
      Frauen sind die schlimmste Plage der Menschheit!
        Ich würde sie am liebsten alle im Bermuda-Dreieck verschwinden lassen.
          Bastian Schweinsteiger ist der beste Mittelfeldspieler der Welt.
            Es gibt keine Klabautermänner.
              Die Erde ist eine Kugel.

Es läuft auch nicht gut für Kito: Leben weg! Sein neuer Status als Geist ist für ihn noch mehr als gewöhnungsbedürftig, und auch das CAFE (Community for Alternative Forms of Existence) wenig hilfreich. Es fordert ihn auf, fünf Eckpfeiler seiner Existenz zu formulieren:
      Hätte ich bloß dem alten Medizinmann geglaubt.
        Brunnenbauen ist keine Entwicklungshilfe.
          Bastian Schweinsteiger ist der beste Mittelfeldspieler der Welt.
            Es gibt keine Geister – ich muss einen Gendefekt haben.
              Die Erde ist eine Kugel.

Doch weil das Schicksal einen feinen Sinn für Ironie hat, treffen sich die Ex-Radiomoderatorin, der Ex-Erste Offizier eines Urlaubsdampfers und der Ex-Enkel eines malawischen Schamanen auf der Flying Cloud, einem schicken Segelkreuzfahrtschiff. Das heißt, eigentlich treffen sich nur Selma und Henri, denn Kito ist (zunächst) unsichtbar. Gemeinsamkeiten können die beiden – abgesehen von ihrer Vorliebe für Bastian Schweinsteiger – jedoch nicht ausmachen. Es knirscht gewaltig. Als Kito schließlich feststellt, dass ausgerechnet Selma die nötige "Geister-Energie" verströmt und sie ihn sehen kann (allerdings nur sie), frischt der Sturm auf hoher See gewaltig auf. 




Die Autorin:

Carin Müller schreibt, seit man es ihr 1978 in der ersten Klasse beigebracht hat. Da war ihr aber noch nicht klar, wie wichtig die Fähigkeit, Buchstaben zu Worten und Worte zu Sätzen zu verbinden, einmal werden würde. Zu diesem Zeitpunkt wollte sie Tierärztin, Raumschiffkapitän oder Floristin werden. Alternativen, die nach wie vor einen gewissen Reiz haben – wenn ihr Hund krank ist oder eine fiese Deadline droht. Trotzdem hat sie sich fürs Schreiben entschieden und arbeitet seit fünfzehn Jahren als freie Journalistin und Autorin. Carin Müller lebt mit Mann und Hund in Frankfurt und schreibt fast täglich auch in ihren beiden Blogs über "Einsichten aus dem Kiosk" (www.carinmueller.de) und Fußball. (www.11spielerfrauen.de) Bisher erschienen: "Mopsküsse" und "High Heels und Hundekuchen" (beide Goldmann) "Hundstage" -  seit Oktober 2014 exklusiv auf Amazon 

Meine Meinung:

Gefühlte Wahrheit ist ein verrückter aber liebevoller Roman.
Was haben eine ehemalige Sportmoderatorin, ein Seemann und ein Geist gemeinsam? Sie alle lieben Bastian Schweinsteiger!

 die 38-jährige Selma, der 43-jährige Henri Hansen und Teenager Kito verbringen zusammen 5 Monate auf dem Segelkreuzfahrtschiff "Flying Cloud".
Henri als  neuer erster Offizier, Selma als Produzentin für einen Imagefilm über das neue Flaggschiff der Reederei Lindquist, und Kito als unsichtbarer Geist, der hier seine erste Prüfung zu bestehen hat. Er muss sich nämlich jemandem, der den 8. Sinn hat und ihn somit sehen kann, offenbaren, um seine Geisterenergie aufzufüllen.
Dieser Jemand ist niemand geringeres als Selma, aber es erweist sich doch ziemlich schwierig, ihr klarzumachen, was er ist, denn Selma glaubt eigentlich nicht an Geister.

Die Handlungsstänge sind zu Beginn des Buches in drei Stränge aufgeteilt, in denen man erfährt, was Selma, Henri und Kito dazu bewogen hat, auf der Flying Cloud mitzureisen.

Selma hat momentan eine richtige Pechsträne: erst wird ihr Beagle überfahren, dann verlässt sie ihr Freund wegen einer anderen und zu Guter Letzt ist sie auch noch ihren Job los.
Nur gut, dass sie ihren schwulen Freund Fritz, seines Zeichens Modeschneider an ihrer Seite hat, der ihr schlussendlich den Job auf dem Segelkreuzer verschafft...

Henri braucht dringend einen neuen Job. Seine Ehe steht vor dem Aus, sein Image hat erheblichen Schaden erlitten und so heuert er auf der Flying Cloud an. Nur doof, dass der Sohn des Reeders ausgerechnet Erzrivale Erik ist, dem er vor vielen jahren seine baldige Ex-Frau ausgespannt hatte...

Die Geschichte um Kito ist einfach zum brüllen komisch, vor allem Kitos Pate, ein sprechender Gorilla, der natürlich nicht weiss was ein Schweinsteiger ist. Kito soll tot sein? Was für ein Quatsch denkt sich der Teenager, der bei einem Angriff einer Terrorbande auf sein Dorf im malawischen Busch hingerichtet wurde. Die Zentrale der Geister, kurz CAFE  empfiehlt ihm, sich ein Schiff zu suchen, da die Menschen auf See dem am ehesten an Übersinnliches glauben. So macht er sich mit Gorilla auf eine beschwerliche, aber tierisch lustige Reise...

Der Schreibstil der Autorin ist herrlich skurril und urkomisch, aber gleichzeitig auch packend.
Die Protagonisten sind liebevoll beschrieben und manövrieren sich selbst immer wieder in die lustigsten Situationen. Stellt Euch nur mal Selma vor: Wie muss es für Aussenstehende aussehen, wenn sie mit einem Geist streitet, den außer ihr niemand sehen kann und dabei wild gestikuliert? 

Zudem kommen noch die anderen Gäste der Flying Cloud, die allesamt ihre eigenen Marotten haben, und dies Reise zusammen mit einer sich anbahnenden Liebesgeschichte und den wunderschönen bildlichen Reiseorten zu einem herrlich erfrischenden Lesevergnügen machen.


Fazit:

Gefühlte Wahrheit ist ein urkomischer Roman, der einem durch die herrlich erfrischende Schreibweise der Autorin ein "Gute-Laune-Lesevergnügen" beschert.
Leseempfehlung für alle, die einfach mal aus dem Alltag abtauchen wollen!
5 von 5 Sternen



5 Kommentare:

  1. Danke für die Rezension! Das hört sich echt gut an!
    lg Sonja

  1. Ganz ehrlich? Das Cover spricht mich so gar nicht an und wenn ich Deine Rezi jetzt nicht gelesen hätte, hätte ich das Buch liegen lassen. Der Inhalt hört sich aber gut an :) Da sieht man mal wieder, dass man nicht immer nur nach dem Cover gehen soll. LG Danni :)

  1. BuecherfReAk88 hat gesagt…:

    Hey Dani,

    ich fand das Buch schon interessant als es diese Woche bei "Gemeinsam Lesen" vorgestellt wurde und jetzt noch eine tolle Rezi dazu. Wuli Alarm.

    Ganz liebe Grüße
    Janina

  1. Huhu Süße!

    Ich kann dir nur zustimmen, auch ich finde dieses Buch einfach klasse!
    Carin schreibt einfach wundervoll! Und deine Rezi ist richtig klasse, stimme dir in allen Punkten zu :-)

    Liebe Grüße
    Line :)

  1. Dani Schwarz hat gesagt…:

    Das Cover gefällt mir auch nicht wirklich,
    Aber ich gehe meistens nach dem Klappentext. Wenn der mir zusagt, ist das Cover zweitrangig ;-)

    GLG, Dani

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...