. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

[Rezension] Zitronentagetes - St. Elwine 3 von Britta Orlowski

Sonntag, 21. September 2014








Titel: Zitronentagetes - St. Elwine 3
Auorin: Britta Orlowski
Verlag: Bookshouse im September 2013
Seiten: 512
Genre: Liebesroman


Hier geht´s direkt zum Buch:

Mit Zitronentagetes entführt uns Britta Orlowski wieder in das schöne St. Elwine an der Cheasapeake Bay.

 Kurzbeschreibung:

In diesem Teil widmet sich die Autorin der quirligen, quasselsüchtigen Floriane (Flo), die es mit ihrem Sohn Kevin duch puren Zufall nach St. Elwine verschlagen hatte, und Marc Cumberland, bestem Freund und von Joshua Tanner, der in einer verfahrenen Beziehung mit seiner langjährigen Freundin Amy steckt.
Nach einer Wehnachtsfeier hat Marc einen schweren Autounfall, der sein Leben für immer verändern wird.
Flo wird zufällig Zeuge dieses Unfalls und weicht von nun an nicht mehr von der Seite des vom Schicksal gebeutelten Marc.
Sie ist es, die ihm schließlich die Freude am Leben und das Gefühl der Liebe zurückbringt.
In diesem Teil kommt Marc seinem Vater George, der frühzeitig aus dem Gefängnis entlassen wird, endlich näher, doch die Verganhenheit holt ihn immer wieder ein, und das neugewonnene Vertrauen zwischen Vater und Sohn wird oft auf eine harte Probe gestellt.



Meine Meinung:

Mich hat ""Zitronentagetes wie schon die beiden Vorgängerbände "Rückkehr nach St. Elwine" und "Pampelmusenduft" von der ersten Seite in seinen zauberhaften Bann gezogen, der mich bis zum Schluss nicht mehr losgelassen hat.
Flo mit ihrer uneitlen, quasseligen und schlagfertigen Art, und ihrer Vorliebe für Supersonderangebote a la Plüschpantoffeln muss man einfach ins Herz schließen, genauso wie den nach dem Krankenhausaufenthalt recht mürrischen und schroffen Marc.
Die restlichen Bewohner aus St. Elwine, die wir ja schon aus den ersten Bänden kennen, kommen wie immer auch nicht zu kurz, man darf sich wieder auf herrliche Passagen mit der Ärztin Liz freuen, die einen schmunzeln lassen, wenn es darum geht,"peinliche" Katheter usw bei den männlichen St. Elwinern - diesmal muss Marc dran glauben - zu legen.


Fazit:

Die Geschichten aus St. Elwine haben einen unbeschreiblichen Flair, man fühlt sich wie im Urlaub, Britta Orlowski bringt hier auch wieder ihre Leidenschaft für das Quilten mit ein, ich habe mich sogar dabei ertappt, mich zu fragen, ob ich auch solche schönen Patchworkdecken nähen könnte ;)
Obwohl ich zum Schluss anmerken muss, dass ich bei manchen Kapiteln das Gefühl hatte dass Britta sie noch ein klein wenig weiter hätte ausbauen können (kann auch daran liegen, dass ich mir wünsche, für immer in St. Elwine bleiben zu können), gibt es von mir eine
100 % Leseempfehlung!! Absolut himmlische 5 von 5 Sternen!
Ich freue mich schon auf Band 4 :D








0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...