. . . . . . . Neuzugänge. . . . . . . .

Rezension zu Auge um Auge - Moonbow 1 von Stephanie Madea

Dienstag, 2. September 2014


Auge um Auge - Moonbow 1
Autorin: Stephanie Madea
erschienen im Bookshouse Verlag im November 2013
373 Seiten
Thrill

Hier geht´s direkt zum Buch:
http://www.bookshouse.de/buecher/Auge_um_Auge___Moonbow_1/


Kurzbeschreibung:

Stell Dir vor, Du darfst deine Augen nicht öffnen, denn sonst wird etwas schreckliches passieren...
Moonbow 1 ist eine Mischung aus Dystopie und Thriller, welches mich von der ersten Seite an gefesselt hat.
View lebt in einem Hochsicherheitslabor, in einer kleinen Zelle ohne Spiegel,da sie eine Gefahr für andere und sich selbst darstellt: Sie lässt Menschen erblinden, wenn sie ihnen tief in die Augen blickt. 
Woche für Woche lässt sie Untersuchungen über sich ergehen, in der Hoffnung, dass sie von ihrer schrecklichen Gabe geheilt werden kann. Dazu setzt sie sich schwarze, undurchscheinende Linsen in ihre Augen, die sie selbst blind machen, um die Ärzte nicht zu gefährden.
Doch dann bekommt sie eines Abends Besuch von einem Unbekannten, der sie zu einem Mondspaziergang anlässlich ihres Geburtstages einlädt.
Mit gemischten Gefühlen lässt sie sich darauf ein. Doch wie sich herausstellt, will dieser unbekannte, Zach, ihr zur Flucht verhelfen. Er erzählt ihr unglaubliche Dinge und stellt sie damit vor eine schwierige Entscheidung: Kann View Zack trauen? Und wer ist sie wirklich?

Meine Meinung:

Das Buch ist spannend bis zum Schluss, man kann es sehr schwer aus der Hand legen, da es ständig neue Wendungen nimmt, auf die man nicht gefasst ist.
Die beiden Hauptprotagonisten, View und Zach sind mir sehr sympathisch, man erfährt innerhalb der Geschichte, warum sie teilweise so reagieren müssen, wie sie reagieren, obwohl man denkt: Au mann... Ich habe mich bestimmt tausend Mal gefragt: Warum zum Henker nimmt View denn ihre Linsen nicht raus??
Die Geschichte ist wie eine rasante Achterbahnfahrt!
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, ab und zu musste ich schmunzeln, da Zach wie auch später sein Vater einen Lienblingsausdruck zum Fluchen haben: Damn :)

Fazit:

Für mich ließ das Ende leider zu viele Fragen offen, was mich fast wahnsinnig gemacht hat. Deshalb ein Sternchen Abzug...
Trotzdem bin ich schon neugierig auf Band 2, ich muss und will es bald lesen!!
Hierfür gibt es von mir mit 4 von 5 Sternen eine ganz klare Leseempfehlung!    
  

1 Kommentare:

  1. bambi-nini hat gesagt…:

    Huhu,
    du musst ganz dringend die Fortsetzung lesen. Sie ist super spannend, allerdings werden all die losen Fäden aufgegriffen und ich hatte etwas Schwierigkeiten, mich an alles zu erinnern. Also nicht mehr so lange warten ;)
    LG anja

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...